Menu

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens gehört zu DC Comics Black Label Reihe und spielt damit außerhalb der eigentlichen Kontinuität in einem Was-Wäre-Wenn-Szenario. Der Name lässt bereits vermuten, dass sich die Geschichte der Reihe um die Dynamik von Harley Quinn und den Joker dreht. Allerdings versetzt uns Autorin Kami Garcia in eine Episode von CSI statt in die Welt von Gotham.

Harley Quinn ist in dieser Geschichte eine Psychologin der Polizei von Gotham. Fünf Jahre zuvor wurde ihre Mitbewohnerin von Joker ermordet und seitdem ist sie hinter ihm her. Bereits an dieser Stelle können wir uns mit Kritik nicht zurückhalten. Aus irgendeinem Grund entschied die Autorin aus Dr. Harleen Frances Quinzel einfach nur Harley Quinn zu machen – trotz des realistischen Ansatzes und ohne obwohl zu verstehen das ihr dieser Name vom Joker verliehen wurde…

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens
Joker/Harley: Psychogramm des Grauens

Neben ihrer Ermittlungsarbeit doziert die gute Harley parallel an der Universität Gothams und spricht mit ihren Studenten über Verhaltensmuster und Motive von Serienkillern. Während die Geschichte voranschreitet begegnen Harley und Jim Gordon immer bizarreren Tatorten mit magenumdrehenden Kunstwerken aus menschlichem Blut und Körperteilen.

Schließlich trifft der Leser auf den Joker – und das Herz sinkt in die Hose…
Ein Lederjacken tragender „Edge Lord“ der kaum eine Mine verzieht und mit Messern andere Verbrecher bedroht. Man könnte meinen, Autorin Kami Garcia versuchte auf Teufel komm raus eine Mischung aus David Finchers „Sieben“ und einer beliebigen CSI Folge zu machen, fiehl dabei jedoch auf die Schnauze.

Die Schockmomente die den Leser an die Seiten fesseln soll, fallen aufgrund ihrer hölzernen Präsentation flach und man wird das Gefühl nicht los, dass die Autorin den Charakter hinter Harley Quinn nicht so wirklich verstanden hat. Sicher sprechen wir hier über eine alternative Timeline, jedoch entschuldigt dies nicht die Verfremdung des Ursprungscharakters – dies ist Stjepan Sejic beispielsweise um Längen besser gelungen mit seiner dreiteiligen Serie Harleen.

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens
Joker/Harley: Psychogramm des Grauens

Die Zeichnungen von Mico Suayan und Mike Mayhew sprechen uns ebenfalls nicht an, da sie meist aussehen wie Fotos die mit einem billigen Photoshop-Filter ausgestattet wurden und eine seltsame Akzeptanzlücke erzeugen – die einen beim lesen einfach nicht loslassen will.

Harley Fans die eine Mischung aus CSI und Twilight suchen können sich den Band mal ansehen, allen anderen raten wir ab – da gibt es etliche bessere Geschichten um Harley Quinn.

  • Author: Kami Garcia
  • Zeichner: Mico Suayan, Mike Mayhew
  • Verlag: Panini Comics / DC
  • Release: 11. August 2020

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus