Menu

Super Mario Galaxy 2

Nintendos vorzeige Klempner geht auf der Wii in die zweite Runde. Ein weiteres mal dürfen wir mit Super Mario die Sterne auf verschiedenen Galaxien jagen und uns vom Einfallsreichtum Nintendos bester Entwickler ins All schießen lassen.


Alles neu macht der Mai … oder Juni
Mario ist zurück. Alls bleibt gleich und doch wird vieles anderes für den Latzhosenträger. Im neusten Teil der Mario Reihe verzichtet Nintendo erstmals auf ein erforschbares 3 D Hub und spendiert Super Mario Galaxy zwei eine simple 2 D Karte wie man sie aus den 2 D Super Marios kennt. Mit einfachem Druck aufs Steuerkreuz werden die Levels ausgesucht und betreten. Kein Peach Schloss, Piaza Delfino oder Observatorium mehr.Genau so simpel wie die neue Oberwelt dürfte auch die Story wieder einmal sein. Bowser entführt Peach und es liegt an euch sie zurück zu holen.
Auf dem Weg ins All begegnet ihr ein paar Lumas die einen kleinen Planeten zu einem Raumschiff umfunktioniert haben. Der Planet wird im Hand umdrehen zu einem Mario Kopf verwandelt und das Abenteuer beginnt. Eure Mario Station wird mit den Sternen betrieben die ihr im Laufe des Abenteuers einsammelt. Je mehr Sterne desto mehr Level werden verfügbar. Die gute alte und bekannte Formel eben.


Mehr Items, mehr Level, mehr Abwechslung
Wer Mario Spiele kennt der weiß wie wichtig Power Ups für das Spielgeschehen sind. Neben dem Geister, Bienen, Feder und Feuer Power Ups gibt es in Galaxy 2 auch ein paar neue. Der Steinpilz erlaubt euch zu einem „Rolling Stone“ zu werden um Hindernisse zu zerstören, die Wolkenblume erlaubt euch 3 Wolken zu erzeugen und auf diesen zu stehen und mit dem Bohrer könnt ihr durch die Erde bohren und an anderen Enden verschiedener Planeten hervor kommen.
Gerade der Bohrer verleiht den Leveln eine noch größere Abwechslung, hat man gedacht es könne nicht mehr kreativer gehen. Auf dem Kopf, in der Luft, schwerelos, durch Wände, über Wasser, unter Wasser und jetzt auch noch durch den Boden.Es ist wieder einmal einfach nur unfassbar was sich die Entwickler ausgedacht haben. Klar kommt einem hin und wieder eine Mission bekannt vor. Jedoch die Gameplay Einlagen die man ausführen muss um den begehrten Stern schließlich in den Händen zu halten sind nicht von dieser Welt.

Dein bester Freund in grün

Nein es geht hier nicht um Luigi. Zwar taucht dieser auch im neuen Teil auf und ist in diversen Level spielbar, jedoch ist hier die Rede von Yoshi.
Nachdem das Potenzial des kleinen Reitdrachen in Sunshine nicht optimal genutzt wurde kehrt er in Galaxy 2 mit neuen Fähigkeiten zurück. Ähnlich wie in Super Mario World auf dem Super Nintendo erhält Yoshi durch schlucken von Gegenständen neue Fähigkeiten.

Beim verzehr einer blauen Frucht bläht er sich auf und fliegt wie ein Luftballon für kurze Zeit durch die Level, mit Hilfe der roten Frucht oder Chilli flitzt er wie eine Rakete in Schallgeschwindigkeit umher und dank der gelben Frucht erstrahlt er in einem hellen Licht das es ihm ermöglicht auf vorher nicht sichtbaren Pfaden zu wandern.
Auch Yoshis Zunge spielt eine tragende Rolle. Mit dieser werden Gegner gefressen und in Sternenteile verwandelt oder die Zunge dient als Enterhaken oder Abschleppseil.
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft harmonisch vereintNintendo ist sich bewusst wie wichtig die eigene Vergangenheit für Super Mario Galaxy 2 ist. Bekannte Charaktere, Sounds und Designs geben sich ein Stelldichein. Dies verpackt mit zukunftstechnischem Design verleiht dem Spiel die besondere Note und das wohlig warme Gefühl von bekanntem Spielspaß in neuem Gewand.
Grafisch und soundtechnisch weiß der Titel ebenfalls wie der Vorgänger zu überzeugen. Das wohl grafisch beeindruckendste Spiel auf der Wii kommt in satten Farben, ansehnlichen Charaktermodelen und hübschen Texturen daher. Musikalisch werden wir einmal mehr vom Super Mario Galaxy Orchester verwöhnt die die komponierten Klänge von Koji Kondo zum Leben erwecken.


•    Plattform: Wii
•    Publisher: Nintendo
•    Entwickler: Nintendo
•    Genre: Jump n Run
•    Release: 11. Juni 2010
•    USK-Freigabe: 6

Links Adventure

Daniel hat im jungen Alter von 3 Jahren ein NES geschenkt bekommen. Dies war der Beginn seiner langen Zockerkarriere und Sammelleidenschaft. Wenn er nicht gerade vor der Konsole oder dem Handeheld sitzt, findet Ihr Ihn in der Stadtbibliothek Stuttgart in der er Vorträge zum Thema Videospiele hält oder andere Veranstaltungen abhält. Seine Lieblingsserien sind Metroid, Super Mario, The Legend of Zelda, die Tales of Reihe, Halo, Smash Bros. und vieles mehr.

2 comments

2 Pings/Trackbacks for "Super Mario Galaxy 2"
  1. […] dem Geschehen gut tun. Natürlich hatten Mario-Games nie die Story an sich, aber Vertreter wie Super Mario Galaxy (Rosalinas Geschichte) oder eben Yoshis Island auf dem SNES boten da mehr. Letzteres gab dem Spieler […]

  2. […] Angriff dient Cappy und Mario hat seit Super Mario 64 (Kick, Punch), Sunshine (Dreckweg 08/17) und Galaxy (Drehung) immer eine Attacke drauf, die es leichter macht, Gegner zu treffen. Denn könnte er nur […]

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.