Menu

Assassin’s Creed: The Rebel Collection

Mit der Assassin’s Creed: The Rebel Collection erhalten Nintendo Switch Spieler nach Assassin’s Creed III Remastered nun auch die Möglichkeit Assassin’s Creed 4: Black Flag und Assassin’s Creed Rogue zu spielen.

Assassin’s Creed 4: Black Flag stellte damals das bereits zum sechsten Mal wiederverwendete Gameplay der Assassin’s Creed-Reihe auf den Kopf und begeisterte Fans mit der Möglichkeit, ihr eigenes Piratenschiff zu steuern und andere Schiffe zu attackieren und zu plündern.

Assassin's Creed: The Rebel Collection
Assassin’s Creed: The Rebel Collection

Ihr übernehmt die Rolle bzw. das Ruder von Edward Kenway und führt in durch die gute 30 Stunden lange Kampagne durch die Karibik. Trotz der nassen Abwechslung in Sachen Gameplay kommen die Schleich-, Parkour- und Tötungsabschnitte nicht zu kurz. Die Karibik hat zahlreiche Inseln zu bieten, die ihr anlaufen könnt um euch dort auszutoben. Als Pirat gehören natürlich auch die Schatzsuche dazu. Das schöne an diesem umfangreichen Paket ist, dass der komplette DLC des Spiels direkt mit dabei ist.

Zum Release des Spiels haben wir damals einen ausführlichen Test geschrieben, den ihr hier findet.

Assassin’s Creed Rogue kann man an dieser Stelle auch getrost Assassin’s Creed 4: Black Flag 1.5 nennen. Damals noch für die „alten Konsolen“ PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen, orientierten sich die Entwickler stark an den Abenteuern von Edward Kenway – nur spielt ihr hier Shan Patrick Cormac, der mit der Gilde der Assassinen jedoch weniger zutun hat als die vergangenen Hauptcharaktere des Assassin’s Creed Universums.

Assassin's Creed: The Rebel Collection
Assassin’s Creed: The Rebel Collection

Ihr schippert diesmal durch den Nordatlantik und nicht mehr durch die Karibik und insgesamt ist das Abenteuer auch deutlich kürzer als Teil 4, jedoch sind die oben angesprochenen Gameplayelemente allesamt intakt.

Grafik & Sound

Die Portierung von Assassin’s Creed 3 Remastered lief für Ubisoft etwas holprig. Das Spiel hatte sowohl im Dock als auch unterwegs einige Performanceprobleme gehabt, die inzwischen durch einige Patches behoben wurden. Umso erfreulicher ist es für uns zu berichten, dass die Assassin’s Creed: The Rebel Collection einwandfrei läuft. Im Handheld-Modus laufen die Titel in 720p und am TV in 1080p. Die Framerate bleibt beim Spielverlauf überwiegend stabil und knickt auch in hitzigen Momenten wenig bis garnicht ein.

Natürlich unterschiedet sich die Nintendo Switch-Version von den anderen Konsolen, sodass einige grafische Abstriche in Kauf genommen werden mussten, allerdings fallen diese weniger ins Gewicht als man glauben mag.

Assassin’s Creed Rogue One hingegen merkt man durchaus an, dass es für die vergangene Konsolengeneration entwickelt wurde. Weniger Detailreichtum und etwas grobere Texturen müssen also erwartet werden.

Assassin's Creed: The Rebel Collection
Assassin’s Creed: The Rebel Collection

Um die deutsche Synchronisation des Spiels nutzen zu können, müsst ihr ein extra Sprach-Pack herunterladen. Hinsichtlich der SD-Kartensituation auf der Switch etwas ärgerlich. Andere Sprachen sind optional ebenfalls verfügbar.

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Publisher: Ubisoft
  • Entwickler: Ubisoft
  • Genre: Action Adventure
  • Release: 06. Dezember 2019
  • USK-Freigabe: 16
Mit der Assassin's Creed: The Rebel Collection erhalten Nintendo Switch Spieler nach Assassin's Creed III Remastered nun auch die Möglichkeit Assassin's Creed 4: Black Flag und Assassin's Creed Rogue zu spielen. Assassin's Creed 4: Black Flag stellte damals das bereits zum sechsten Mal wiederverwendete Gameplay der Assassin's Creed-Reihe auf den Kopf und begeisterte Fans mit der Möglichkeit, ihr eigenes Piratenschiff zu steuern und andere Schiffe zu attackieren und zu plündern. Assassin's Creed: The Rebel Collection Ihr übernehmt die Rolle bzw. das Ruder von Edward Kenway und führt in durch die gute 30 Stunden lange Kampagne durch die Karibik. Trotz der…

Abschließend bleibt zu sagen, dass euch Ubisoft ein schönes Assassin's Creed Paket geschnürt hat. Sowohl Assassin's Creed 4: Black Flag als auch Assassin's Creed Rogue laufen beide sauber auf der Plattform und kommen mit sämtlichen DLCs im Gepäck daher. Es gibt zwar keine Neuerungen, die die Plattform unterstützt, aber der bekannte Vorteil die Titel auch unterwegs oder im Bett zu spielen haben etwas für sich. Fans der Reihe werden aufgrund nicht vorhandener Neuerungen vielleicht keinen großen Drang verspüren, die Titel erneut zu kaufen, alle anderen sollten bei diesem Paket jedoch zugreifen.

User Rating: 3.95 ( 1 votes)

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus