Menu

Farm der Tiere

Farm der Tiere wurde 1945 vom britischen Autor George Orwell geschrieben und wurde als Parabel zur Entstehung der Sowjet Union beziehungsweise zur vorherigen Februarrevolution von 1917 und die spätere Machtergreifung Josef Stalins interpretiert.

In Farm der Tiere vertreiben die Tiere der Manor Farm den Bauern Mr. Jones (Vertretung für Zar Nikolaus II.), befreien sich von jeglicher Arbeit und ihrem Schicksal als Bauernhof-Tier und schwören sich, dass kein Tier mehr unter der Hand der Menschen leiden muss. Das Prinzip des Animalismus wurde ins Leben gerufen.

Farm der Tiere
Farm der Tiere

Daraufhin schreiben sie 7 Grundsätze, nach denen alle Tiere auf der Farm leben sollen an die große Scheunenwand:

– Alles, was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.
– Alles, was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.
– Kein Tier soll Kleider tragen.
– Kein Tier soll in einem Bett schlafen.
– Kein Tier soll Alkohol trinken.
– Kein Tier soll ein anderes Tier töten.
– Alle Tiere sind gleich.

Nach diesen Grundsätzen beginnen die Tiere auf der Farm zu leben und hart zu arbeiten. Doch die harte Arbeit sollte nur von kurzer Dauer sein. So versprachen es die Schweine, die sich als die großen Planer und Denker der neuen Farm der Tiere hervorhoben. Auf ein paar wenige harte Jahre Arbeit sollen unzählige Jahr des Wohlstandes und Glücks folgen, sagten die Schweine, die in der Zeit jedoch keinen Finger rührten und eher dirigierten.

Die anderen Tiere folgten ihnen blind und konnten es kaum erwarten, die Früchte ihrer harten Arbeit in der Zukunft zu ernten. So hinterfragten sie keine Entscheidung der Schweine und befolgten die Grundsätze und Befehle.

Farm der Tiere
Farm der Tiere

Währenddessen plante der vertriebene Mr. Jones mit den anderen Menschen die Farm zurückzuerobern. Es kann schließlich nicht sein, dass eine Farm von Tieferen geführt wird. So luden sie ihre Flinten und machten sich gemeinsam auf den Weg, die Farm mit Gewalt zurückzuerobern.

Doch die Menschen unterschätzten die koordinierte Verteidigung der Tiere und wurden erfolgreich vertrieben. Diese erfolgreiche Schlacht der Tiere sollte als „Die Schlacht am Kuhstall“ in die Geschichte eingehen.

Die Schweine planten inzwischen den Bau einer Windmühle, die die Bemühungen der Tiere ins unermessliche hob, aber im Nachhinein für großen Wohlstand sorgen soll. Doch innerhalb der Schweinegruppe kam es zu Zerwürfnissen und Schneeball, der Initiator der Windmühle wurde von Napoleon und seinem treuen Gefolge an Jagdhunden von der Farm der Tiere verjagt.

Von nun an hatten die Schweine um Napoleon immer einen Sündenbock, wenn etwas auf der Farm schieflief. Schneeball muss das Vorhaben sabotiert haben aus der Ferne.

Um den Bau der Windmühle voranzutreiben, gingen die Schweine einen Handel mit Menschen ein. Sie tauschten ihre erwirtschafteten Güter gegen Paraffinöl, Nägel und die notwendige Maschinerie für die Windmühle ein. Den anderen Tieren war bei diesem Handel jedoch gar nicht wohl, hatte man sich schließlich losgesagt von den menschlichen Tyrannen.

Farm der Tiere
Farm der Tiere

Ab diesem Moment wird alles nur noch schlimmer für die Farm der Tiere.

George Orwells Farm der Tiere ist ein Meilenstein der Literatur. Die geschickt gespiegelte blutige Geschichte rund um die Entstehung der Sowjet Union im Gewand einer kleinen englischen Farm zu erzählen und prominente historische Figuren wie Zar Nikolaus der II. (Mr. Jones), Karl Marx & Lenin (Old Major), Josef Stalin (Napoleon) und Leo Trotzki (Schneeball) als Bauernhof-Tiere dazustellen ist eine brillante Art und Weise Menschen die Gräueltaten der russischen Geschichte näherzubringen.

Der brasilianische Zeichner Odyr hat Orwells Geschichte verträumt und gleichzeitig authentisch brutal wiedergegeben. Seine Aquarellzeichnungen verleihen der Geschichte einen melancholischen Unterton, ohne von der eigentlichen Message und der Tonalität abzuweichen. Wenn ihr abseits von Batman und Co. etwas geschichtliches undbodenständigeres lesen möchtet, ist Farm der Tiere das richtige für euch. Aber selbst, wenn nicht, Orwells Geschichte ist zeitlos und verdient es immer wieder gelesen zu werden.

  • Autor: George Orwell
  • Zeichner: Odyr
  • Verlag: Panini Comics
  • Release: 20. April 2021

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus