Menu

Tekken Tag Tournament 2

Tekken Tag Tournament war seiner Zeit auf der PlayStation 2 ein Überraschungshit für Namco. Natürlich hat man gute Verkaufszahlen erwartet, jedoch war man total von der positiven Fan Reaktion überrascht. Das Tag Battle Feature war laut Aussage Haradas „eher ein Zusatz aufgrund von Ideenlosigkeit“. Gut zehn Jahre später kommt nun der zweite Teil zu Tekkens Doppelaction raus. Ob der Titel genauso einschlägt wie der Erstling, bleibt abzuwarten.

 

 

 


Charaktere und Stages

Tekken Tag Tournament 2 bietet mit rund fünfzig Charakteren eine der umfangreichsten Kämpfercasts der letzten Teile. Serienlieblinge wie Paul, Law, Eddie, Yoshimitsu und Co dürfen unter diesen natürlich nicht fehlen.

Ebenfalls in Hülle und Fülle sind die neuen Stages vorhanden. Philippinen, USA,  Niederlande, Brasilien, Finnland und China sind dabei nur ein paar der wirklich einfallsreichen Kampfschauplätze, die sich zudem deutlich voneinander unterscheiden. Auf Hochhäusern, an einem Pool oder bei klirrender Kälte im Schnee bietet Tekken für jeden Geschmack etwas.

Viel zur Auswahl

Unter den Offline Modi findet ihr die aus dem Fighting Genre bekannten Modi. Im Training macht ihr euch mit den Charakteren vertraut und verfeinert eure Kampftechnik.


Im Arcade Modus kämpft ihr euch durch eine festgesetzte Kämpferanzahl gespickt mit einem Intro- und Outro-Movie die Tekken typisch von Story fördernd über ernst bis teilweise einfach nur zum Lachen reichen. Bei  der Anzahl an Kämpfern erwarten euch also einige Videos.
Neben Arcade habt ihr noch Zugriff auf Geisterkampf, Team-Kampf, Zeitangriff und Survival.
Diese dürften jedem erprobten Beat ‚em Up Spieler bekannt sein. Im Team-Kampf (Tekken Tags Besonderheit) wählt ihr zwei Charaktere aus mit denen dann anschließend zwei weitere herausfordert werden.

Während des Kampfs könnt ihr per Tastendruck dann zwischen den beiden Charakteren wechseln und wenn ihr euch geschickt anstellt, auch Teamattacken auf eure Gegner nieder regnen lassen. Beide Kämpfer haben ihre eigene Energieleiste und sobald einer der Charaktere besiegt wurde, endet die Runde.

Immer beliebt und dabei ist wieder der Shop in dem Outfits und andere Accessoires für die Kämpfer erworben werden können. Diese kauft ihr mit der Tekken Währung, die ihr durch Kämpfe und bestehen  von Aufgaben erhaltet.

Neu im Boot ist das „Fightlab“. In diesem Kampflabor entwickelt ihr die Spielfigur Combot weiter. Street Fighter Fans kennen diesen Modus unter dem Namen Challenge. Dort müsst ihr diverse Vorgaben erfüllen (bestimmte Manöver verwenden, nur mit Faustangriffen angreifen, 5 x blocken etc.).

Natürlich könnt ihr die meisten Modi auch Online mit Mitspielern auf der ganzen Welt bestreiten. Die Serverqualität war hierbei meist in Ordnung und nur selten kam es dabei zu Verzögerungen oder gar vollständigen Spielabbrüchen.


Grafik und Sound

Grafisch spielt Tekken im Fighting Genre ganz oben mit. Schweiß, Stofftexturen Adern und Poren verleihen dem Titel die Extraportion Realismus und sehen einfach verdammt gut aus. Die stabile Framerate sorgt für frustfreies Spielen (zumindest offline, online kommt es wie bereits erwähnt hin und wieder zu einigen Rucklern die aber an der Verbindung liegen).
Die Charaktere sind allesamt sehr liebevoll und detailliert modelliert worden und versprühen den typischen Tekken Charme. Die CGI Zwischensequenzen gehören wie immer zur oberen Klasse und sollten für so manche Entwickler als Lehrstück dienen.

Auch beim Sound kann  man nicht meckern. Der Soundtrack reicht hierbei von poppigen Tracks zu Rock Songs und typisch japanischem Geplänkel. Auch die Synchronsprecher leisten wie immer eine gute Arbeit. Selbst bei so manch klischeebeladenem Dialog.


Zu erwähnen wäre noch das Heyhachi Mishima wieder jung ist, da der original Synchronsprecher vor kurzem verstorben ist und die Entwickler ihn nicht ersetzen wollten.

  • Plattform: Xbox 360, Playstation 3
  • Publisher: Namco Bandai
  • Entwickler: Namco Bandai
  • Genre: Beat ‚em up
  • Release: 14. September 2012
  • USK-Freigabe: 16
Tekken Tag Tournament war seiner Zeit auf der PlayStation 2 ein Überraschungshit für Namco. Natürlich hat man gute Verkaufszahlen erwartet, jedoch war man total von der positiven Fan Reaktion überrascht. Das Tag Battle Feature war laut Aussage Haradas „eher ein Zusatz aufgrund von Ideenlosigkeit“. Gut zehn Jahre später kommt nun der zweite Teil zu Tekkens Doppelaction raus. Ob der Titel genauso einschlägt wie der Erstling, bleibt abzuwarten.       Charaktere und Stages Tekken Tag Tournament 2 bietet mit rund fünfzig Charakteren eine der umfangreichsten Kämpfercasts der letzten Teile. Serienlieblinge wie Paul, Law, Eddie, Yoshimitsu und Co dürfen unter diesen…

Tekken Tag Tournament 2 ist im gegensatz zum 3DS Teil Tekken 3D keine Enttäuschung. Die Hülle an Charakteren und Modi sorgen für ewige Langzeitmotivation und machen noch lange Spaß. Das schnelle und schnell zu erlernende Gameplay geht nach wie vor gut von der Hand und erlaubt auch Neulingen einen schnellen Einstieg. Ganz nach dem Motto leicht zu lernen, schwer zu meistern. Vorbesteller bekommen noch den Sonderbonus von Bikini Outfits für die Ladies und sobald die Wii U Version draußen ist, freuen wir uns über die Rückkehr von Tekken Ball und allerlei Nintendo Kostüme und Easter Eggs.

User Rating: Be the first one !

No comments

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner

Anmeldestatus