Menu

Haibane Renmei / Ailes Grises

Haibane Renmei / Ailes Grises ist die aktuellste Veröffentlichung von Nipponart. Die dreizehnteilige Animeserie basiert eigentlich auf einem Dōjinshi (Werke von Mangakünstlern, die ohne Verlag, sondern in Eigenregie veröffentlicht wurden) von Yoshitoshi Abe. Dieser ist unter anderem für die von uns bereits getestete Serie ‚Serial Experiments Lain‘ bekannt.

Der Ursprung von Haibane Renmei / Ailes Grises (übersetzt bedeutete es so viel wie Aschflügelbund) liegt auf einem von Abe 1998 veröffentlichten Artbook mit dem Namen Charcoal Feather Federation.

Haibane Renmei / Ailes Grises - © Yoshitoshi Abe / Aureale Secret Factory

Haibane Renmei / Ailes Grises – © Yoshitoshi Abe / Aureale Secret Factory

Die Geschichte des Anime handelt vom Leben der sogenannten Haibane. Im Mittelpunkt steht dabei Rakka. Während ihrer Entstehung im Kokon träumte sie durch den Himmel zu fallen, jedoch fällt es ihr nach der Geburt schwer, diesen Traum genauer deuten zu können.

Diese schlüpft eines Tages aus ihrem Kokon in Old Home und wird dort von Reki aufgefunden und aufgenommen. Dort lernt sie nach und nach das Leben und den Alltag der Haibane kennen. Haibane sind zarte Wesen, was sich bald bemerkbar macht. Wenn ihre Zeit gekommen ist, begeben sie sich in den Wald um ihren sogenannten „Abflug“ zu erleben.

Haibane Renmei / Ailes Grises - © Yoshitoshi Abe / Aureale Secret Factory

Haibane Renmei / Ailes Grises – © Yoshitoshi Abe / Aureale Secret Factory

Wenn sie „sündigen“ bekommen ihre Flügel schwarze Flecken und sind ein gefährliches Symbol für ihre Fehler. Nur durch das Erkennen und Einsehen der Sünde können sie sich reinwaschen. Rakka erlebt eine solche Sünde und kann durch das um Vergebung bitten, den Makel abschütteln. Als sich herausstellt, dass auch Reki fleckige Flügel hat, möchte ihr Rakka helfen, jedoch scheint dies nicht so einfach zu sein.

Haibane Renmei / Ailes Grises ist pure Melancholie. Die Geschichte hat einen enorm traurigen Unterton. Die Geschichte von Wiedergeburt und Sünde präsentiert sich erfreulicherweise nicht so belehrend wie sie vielleicht auf den ersten Moment wirkt. Yoshitoshi Abe hat eine schöne Welt erschaffen, in denen die sensiblen Haibane aber so einigem ausgesetzt sind.

Haibane Renmei / Ailes Grises - © Yoshitoshi Abe / Aureale Secret Factory

Haibane Renmei / Ailes Grises – © Yoshitoshi Abe / Aureale Secret Factory

Der Zeichenstil und die Animationen sind sehr gut gelungen und der Soundtrack versprüht die gleiche Melancholie wie die Bilder. Fans von actionreichen und spannenden Geschichten sollten sich Haibane Renmei / Ailes Grises nichts erhoffen. Das Erzähltempo ist langsam und die Geschichte ist eher ergreifend als packend. Hier hat der Erzählstrang Priorität.

  • Medium: Blu-ray, DVD
  • Publisher: nipponart
  • Studio: Fuji Television, Animax
  • Genre: Drama
  • Release: 24. November 2017
  • FSK-Freigabe: 12

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

One comment

1 Pings/Trackbacks for "Haibane Renmei / Ailes Grises"
  1. […] Charakterdesign stammt von Yoshitoshi Abe, den man für seine Arbeit an Haibane Renmei kennen […]

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.