Menu

Harley Quinn und Poison Ivy

In Harley Quinn und Poison Ivy begleiten wir die beiden titelgebenden Schurkinnen in ihrem Kampf gegen Floronic Man. Nachdem Poison Ivy von den Toten wieder auferstand, ist diese noch stark geschwächt und äußert instabil. Vor einiger Zeit, haben wir Das Jahr des Schurken getestet, in dem Superschurke Lex Luthor einigen seiner „Kollegen“ von ihm kreierte Geschenke zukommen lies.

Ivy erhielt von ihm einen Superdünger, mit der sie ihren Zustand stabilisieren konnte.

Harley Quinn und Poison Ivy
Harley Quinn und Poison Ivy

Doch ehe sie sich ansatzweise erholen kann, wird sie zusammen mit Harley von einer Horde Blumen angegriffen. Diese stehen unter der Kontrolle von Floronic Man. Nach einem kräftezehrenden Kampf, möchten die beiden nichts mehr, als ihre kriminelle Vergangenheit hinter sich lassen und während eines Road Trips durch das ganze Land auf andere Gedanken zu kommen und auf ihrem Weg eine Lösung für Ivys Problem zu finden.

Jody Houser lässt Harley menschlich und nicht nur albern erscheinen. Sie sorgt sich, ärgert sich und sucht eine Lösung für ihre Freundin/Partnerin. Ihr ausgiebiger Gebrauch von inneren Monologen für beide Charaktere erlaubt es dem Leser, die Motive beider Frauen klar zu verstehen.

Die Interaktionen zwischen Harley und Ivy und deren starker Zusammenhalt, sorgt allerdings nicht dafür, dass die Geschichte durchweg flüssig erzählt wird. Gelegentlich kommt die Story leider mit Fillern ins stocken. Wenn diese jedoch nicht auftreten, erhaltet ihr eine tolle Geschichte mit Hand und Fuß.

Harley Quinn und Poison Ivy
Harley Quinn und Poison Ivy

Adriana Melos Zeichnungen bieten eine perfekte Mischung aus überzeichneten Grimassen, detaillierten Profilen und den Reizen der körperbetonten Damen. Alles wird untermalt durch kontrastreiche und knallige Farben.

Mit all diesen Elementen vereint, kann man durchaus behaupten, dass Harley Quinn und Poison Ivy durchaus überrascht. Die Emotionen in der Geschichte fühlen sich echt und nachvollziehbar an. Autoren verfallen gerne in die überzeichnete Harley Quinn, da sie heutzutage hauptsächlich als DC’s Pendant zu Marvels Dead Pool missbraucht wird.

Daher ist es enorm erfrischend, eine Geschichte mit ihr zu lesen, in der sich die Autorin auf die wahren Werte dieses Charakter zurückbesinnt. Harley Fans können bedenkenlos zugreifen.

  • Autoren: Jody Houser
  • Zeichner: Adriana Melo
  • Verlag: Panini Comics / DC Comics
  • Release: 14. Juli 2020

One comment

1 Pings/Trackbacks for "Harley Quinn und Poison Ivy"
  1. […] Kriminellen. Die eine Gruppe ist der uns bekannte Suicide Squad – bestehend aus Deadshot, Harley Quinn, King Shark und […]

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus