Menu

Mars Horizon

Die Geschichte der Raumfahrt seit den späten 1950er- Jahren ist vor allem mit sehr vielen Rückschlägen verbunden. Denn bis alleine die ersten Menschen den Mond betraten wurden seitens der Amerikaner und Russen viele unbemannte und später bemannte Raketen (inklusive Tiere, die ins All geschossen wurden) in den Weltraum gehievt. Zwischen West und Ost bestand ein regelrechtes Wettrennen, welche Seite zuerst irgendwelche Meilensteine erreicht. Gut, heutzutage spricht man zwar nicht mehr vom kalten Krieg, aber die USA und Russland sind ja weiterhin nicht wirklich koscher miteinander und dazu haben wir mit China noch einen weiteren großen Mitspieler im Weltgeschehen. Umso erstaunlicher ist, dass ich gerade dennoch von einem Videospiel spreche, bei dem viele dieser hier kurz angerissenen Gedanken eine Rolle spielen. Die Rede ist von Mars Horizon, das wir uns auf der Nintendo Switch angesehen haben.

Ist diese Simulation etwas für mich?

Wenn ihr euch diese Frage beantworten wollt, dann lest die Angaben des Klappentextes durch und ja, dadurch, dass ich ihn hier komplett wiedergebe, mache ich es mir zwar einfach, aber es selbst so adäquat wiedergeben, könnte ich nicht. Warum das so ist, lest ihr nach danach:

„In Mars Horizon übernimmst du die Leitung einer großen Raumfahrtbehörde und führst sie vom Beginn des Raumfahrtzeitalters bis hin zur Landung von Astronauten auf dem Mars. Führe deine Agentur durch den Wettlauf im All und schreibe deine alternative Geschichte der Raumfahrt – jede der Agenturen kann die erste sein, die auf dem Mond landet, wenn du die richtigen Entscheidungen triffst. Bewältige die zahlreichen Herausforderungen von damals und heute:

  • Errichte deine Basis mit Startrampen, Forschungslabors, Ausbildungseinrichtungen für Astronauten und vielem mehr
  • Konstruiere deine eigenen Fahrzeuge aus Hunderten von Kombinationen
  • Starte Satelliten und bemannte Raumfahrzeugen zur Erforschung des Sonnensystems
  • Leite die Missionskontrolle, während du die verschiedenen Herausforderungen der rundenbasierten Missionen löst, um wissenschaftlichen Fortschritt und öffentliche Unterstützung zu erzielen
  • Erkunde einen umfangreichen Technologiebaum und konkurriere oder arbeite mit anderen Agenturen zusammen, um deine Roadmap zum Mars zu erstellen
  • Wähle aus fünf einzigartigen Raumfahrtbehörden, jede mit eigenen Merkmalen, eigener Basis, eigenen Fahrzeugen und Raumfahrzeugen
  • Erschaffe deine eigene benutzerdefinierte Raumfahrtagentur

Der Zeit- und Ereignisstrahl hilft euch dabei den Überblick zu behalten, welche Meilensteine von euch und der Konkurrenz erreicht wurden

Du bist für jedes Element der Reise ins All verantwortlich: Der Erfolg hängt von deinen Entscheidungen ab.

Wirst du alles daransetzen, den anderen Agenturen einen Schritt voraus zu sein, oder wirst du dich auf Tests und Forschung konzentrieren? Es gibt mehrere Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass der erste Mensch auf dem Mars unter deinem Kommando steht. Jede Entscheidung zählt: Wirst du in die fortschrittlichste Technologie investieren oder Risiken auf dem Weg zum Roten Planeten eingehen?

Wirst du die von tatsächlichen Ereignissen und Missionen inspirierten Herausforderungen bewältigen können, vor denen reale Raumfahrtbehörden stehen?

Management ist ein wichtiger Aspekt von Mars Horizon. Du musst das richtige Raumschiff entwerfen und bauen, die Besatzung einstellen und ausbilden und als Missionskontrolle strategische Entscheidungen treffen, um die Reise zum Mars zu überleben.

Gehe diplomatische Partnerschaften mit anderen Agenturen ein, um die Früchte der Weltraumforschung zu teilen, oder riskiere einen Alleingang, um mehr Ansehen zu erlangen. Konstruiere die ideale Rakete aus historisch inspirierten Komponenten. Engagiere Firmen für den Bau von Fahrzeugen und nutze deren einzigartige Vorteile, um dir einen entscheidenden Vorteil gegenüber deinen Konkurrenten zu verschaffen.

Alles was ihr ins All schießt besteht aus verschiedenen Elementen, die erforscht und finanziert werden wollen. Neben den Kosten beansprucht der Bau vor allem auch Zeit. Und Zeit ist kostbar, wollt ihr lieber eine effiziente Rakete, die es auch in den Weltraum schafft, dafür aber mehr kosten aufbringen müsst, während die Konkurrenz schneller ist? Oder geht ihr das Risiko ein, gebt weniger Geld aus und seid schneller, aber geht das Risiko ein, dass der Start in die Hose geht?

Der Start einer Nutzlast in den Weltraum ist nur der erste Schritt. Wenn du die Rolle des Flugdirektors der Missionskontrolle übernimmst, musst du die Ressourcen deines Raumfahrzeugs verwalten und strategische Herausforderungen in rundenbasierten Missionen lösen, um erfolgreich zu sein. Aber Vorsicht: Der Weltraum ist eine sehr unwirtliche Umgebung.

Dies sind die kritischen Entscheidungen der Missionskontrolle von Augenblick zu Augenblick; opferst du Energie, um eine defekte Antenne zu reparieren oder sparst du sie auf für den Fall eines Sauerstofflecks? Vielleicht hätten drei zusätzliche Monate Missionsplanung dieses Problem vermeiden können?

Mars Horizon wurde mit dem Beitrag und der Unterstützung der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der britischen Weltraumbehörde entwickelt. Wir haben bei der Realisierung von Mars Horizon mit zahlreichen Experten für Weltraumforschung der ESA zusammengearbeitet – von den Ingenieuren, die die in den Marsprogrammen verwendete Technologie entwickeln, bis hin zu denjenigen, die die nächste Generation von Missionen entwerfen, so dass das Gameplay und seine Szenarien ein beispielloses Maß an Authentizität, Realismus und Glaubwürdigkeit bieten.“

Wenn jetzt eurer Interesse geweckt wurde, dann prima! Schaut jetzt noch, ob euch meine Worte keine Steine in den Weg legen und ihr habt mit Mars Horizon den passenden Titel gefunden.

Szenen aus dem Weltraum ist noch das schönste, was ihr in Sachen Grafik zu sehen bekommt in Mars Horizon

Der Weltraum, unendliche Langeweile

Mars Horizon hätte man früher als typischen PC-Titel umrissen, der es nur selten oder gar nicht auf Konsolen schaffen würde, aufgrund des gemächlichen Gameplays und das so gut wie keine „Action“ zu sehen ist und wir es mit einer eher trockenen, aber kompetenten Simulationen zu tun haben.

Wenn ihr das Spiel zocken wollt, dann muss euch klar sein, dass der Hauptteil des Gameplays darin besteht, euch in verschiedenen Menüs zu bewegen, um dort per Cursor Dinge anzuklicken (Touchscreen wird nicht unterstützt) und in die Wege zu leiten. Wozu das alles gut ist, soll euch das Tutorial erklären. Und hier greift wieder mal mein eigenes Empfinden massiv in die Beurteilung eines Spiels ein. Ich kann es nicht ab, wenn euch ein Spiel mit Textboxen nur so um sich wirft. Mein Trauma vom RPG Maker ging hier bei Mars Horizon weiter und eine Textbox nach der anderen bekommt ihr zu lesen. Jede vollgepackt mit Informationen, dass ich nach der zehnten schon vergessen habe, was in der ersten stand. Alles nur anhand von drögen Texttafeln erklärt, ohne das Gefühl gehabt zu haben, etwas vom Spiel zu sehen, geschweige denn wirkliches Gameplay zu erleben und aktiv zu sein.

Beim Bau der verschiedenen Raumfahrtgebäude in Mars Horizon geht es mehr um die Platzierung der Gebäude, um dann daraus einen Nutzen zu ziehen

Ich gebe hier bewusst meine subjektive Erfahrung ab und daher ist es keine objektive Kritik. Denn das Spiel ist nun mal genau das, eine Simulation, in der ihr jedoch aufgehen könnt, sofern ihr gefallen an solchen Spielerlebnissen und erst Recht Interesse an der Raumfahrt aus einem wissenschaftlichen Blickwinkel habt. Ich habe jedoch keinen Spaß damit. Das Tutorial geht über eine Stunde und es hat mich einfach nur angeödet. Für mich ist das zu wenig Spiel und zu viel trockene Materie.

  • Plattform: Nintendo Switch (PS4, Xbox One, PC)
  • Publisher: The Irregular Corporation
  • Entwickler: Auroch Digital
  • Genre: Action
  • Spieleranzahl: 1
  • Startpreis 17,99
  • USK: Ohne Altersbeschränkung
  • Release: 17. November 2020
Die Geschichte der Raumfahrt seit den späten 1950er- Jahren ist vor allem mit sehr vielen Rückschlägen verbunden. Denn bis alleine die ersten Menschen den Mond betraten wurden seitens der Amerikaner und Russen viele unbemannte und später bemannte Raketen (inklusive Tiere, die ins All geschossen wurden) in den Weltraum gehievt. Zwischen West und Ost bestand ein regelrechtes Wettrennen, welche Seite zuerst irgendwelche Meilensteine erreicht. Gut, heutzutage spricht man zwar nicht mehr vom kalten Krieg, aber die USA und Russland sind ja weiterhin nicht wirklich koscher miteinander und dazu haben wir mit China noch einen weiteren großen Mitspieler im Weltgeschehen. Umso erstaunlicher…

Euch interessiert die Raumfahrt, zeigt Interesse daran, wie sie sich entwickelt habt und schreckt auch vor Rückschlägen nicht zurück, wenn ein Raketenstart mal danebengeht? Und vor allem mögt ihr es, hauptsächlich Schaltflächen anzuklicken, um etwas in die Wege zu leiten? Dann ist Mars Horizon etwas für euch. Hier werden euch viele Informationen geboten und begleitet die Raumfahrtbehörde eurer Wahl von den Anfängen bis hin zur Mars Landung. Über die Kompetenzen des Spieles lässt sich nicht streiten und man sieht, dass die Entwickler ihr Fachwissen in Zusammenarbeit mit der European Space Agency erarbeitet haben. Mir dagegen hätte es deutlich besser gefallen, wenn das Gameplay mehr präsent gewesen wäre. Teile davon sind ja vorhanden wie der Basenbau, der ein wenig ein Echtzeitstrategie-Spiele erinnert. Wenn Mars Horizon mehr darum gestrickt wäre, also Ressourcenbeschaffung, um zu forschen und Satelliten/Raketen/bemannte Raumfahrten zu ermöglichen, dann hätte es mich auch deutlich mehr angesprochen. So dagegen bleibt nur zu sagen, für mich ist das Spiel nichts. Und ich gebe das lieber ehrlich in meinem Fazit zu, als mich durch das Spiel zu quälen und dann so zu tun, als wenn ich das Titel aufgrund meiner stundenlangen Erfahrungen bewerten würde.

User Rating: Be the first one !

Anmeldestatus