Menu

Sega Ages: G-LOC: Air Battle

Im Zuge der Sega Ages-Reihe ist mit G-LOC: Air Battle ein weiteres Spiel aus alten Sega Tagen auf der Nintendo Switch erschienen. Dabei handelt es um einen Shooter und ihr steigt in das Cockpit eines Jets und lasst Missiles auf eure Widersacher ab und feuert zudem mit dem Maschinengewehr was das Zeug hält. Auch G-LOC: Air Battle erschien 1990 zuerst in den Arcades. Danach sollten Umsetzungen für die Sega Plattformen (Mega Drive, Master System, Game Gear) folgen und nun haben wir die Switch-Fassung vor uns liegen.

Abschießen! Warum? Egal!

Eine Story dürft ihr hier nicht erwarten, es geht einzig darum, in diesem schnellen Arcade pro Level eine bestimmte Anzahl an Abschüssen zu erzielen. Anscheinend haben das eure Gegner verdient bzw. es sind die Bösen, wer weiß das schon. In der Regel (auf den höheren Schwierigkeitsgraden bestimmt ihr zusätzlich das Tempo eures Jets) fliegt eure Vehikel von alleine und ihr müsst euch auf das Abschießen und dem Ausweichen konzentrieren. Die Missiles sind zielverfolgend, sobald ihr mit dem Fadenkreuz jemanden anvisiert habt, ertönt das Locked On Signal und ihr könnt euch sicher sein, dass die Missile das Ziel erreicht. Die Raketen sind pro Level begrenzt aber häufig doch recht großzügig verfügbar. Als Zweitwaffe nehmt ihr die Schergen mit dem MG aufs Korn. Neben gegnerischen Kampfjets kämpft ihr auch gegen Bodenziele bzw. Schiffe, die sich auf dem Wasser befinden.

Einer der verschiedenen Filtern in Sega Ages: G-LOC Air Battle

Wie in einem Arcade üblich spielt ihr gegen die Uhr. Läuft diese ab, heißt es Game Over und ein Run ist vorbei. Die Level schließen nahtlos an, sodass sich das Spielgeschehen wie in einem Rutsch anfühlt. Spätestens dann, wenn sich die Umgebung ändert, wisst ihr, dass ihr in einem neuen Gebiet seid. Das Geschehen findet vornehmlich aus der Cockpit Perspektive statt, das hilft beim Zielen. Wenn ihr jedoch angegriffen werdet wie zum Beispiel, dass hinter euch ein Jet auftaucht, schaltet sich die Perspektive um, sodass ihr euren Jet in Gänze seht. Nun gilt es den Geschossen auszuweichen durch Bewegen in die vier Himmelsrichtungen auch eine Rolle kann vollzogen werden. Viele Treffer dürft ihr dabei nicht einstecken, ansonsten stürzt ihr ab und das kostet Zeit. Schließlich geht es ja darum. auf Zeit eine bestimmte Anzahl an Abschüssen zu erreichen.

Wie in der Sega Ages-Reihe üblich stehen euch zahlreiche Modifikationen zur Verfügung. Angefangen bei Grafikfiltern (nett, ein Filter generiert die Ansicht des Arcade Automaten) bis hin zum Ages Modus selbst, der eine eigene Variante des Arcade Modus darstellt, was die Level samt Layout anbelangt und zudem verhält sich das Locked On System hier benutzerfreundlicher. Ansonsten könnt ihr natürlich auch den Schwierigkeitsgrad frei wählen, ebenso die Buttonkonfiguration und weitere Modifikationen lassen sich außerdem freispielen. Also alles wie gehabt und soweit so gut. Oder doch nicht?

Grafisch merkt man G-LOC: Air Battle natürlich das Alter mit den skalierbaren Sprites zur Erzeugung eines 3D-Effektes an und ist dann ähnlich „hübsch“ anzusehen wie vergleichbare Mode 7 – Spiele auf dem SNES. Dennoch überzeugend ist das Spieltempo allemal und spielbar ist der Titel auch weiterhin, sodass die Technik da keinen Strich durch die Rechnung macht.

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Publisher: Sega
  • Entwickler: M2
  • Genre: Shooter, Arcade
  • Spieleranzahl: 1
  • Preis: 6,99 Euro
  • Release: 30. April 2020
Im Zuge der Sega Ages-Reihe ist mit G-LOC: Air Battle ein weiteres Spiel aus alten Sega Tagen auf der Nintendo Switch erschienen. Dabei handelt es um einen Shooter und ihr steigt in das Cockpit eines Jets und lasst Missiles auf eure Widersacher ab und feuert zudem mit dem Maschinengewehr was das Zeug hält. Auch G-LOC: Air Battle erschien 1990 zuerst in den Arcades. Danach sollten Umsetzungen für die Sega Plattformen (Mega Drive, Master System, Game Gear) folgen und nun haben wir die Switch-Fassung vor uns liegen. Abschießen! Warum? Egal! Eine Story dürft ihr hier nicht erwarten, es geht einzig darum,…

Neue Spieler, die nicht mit G-LOC: Air Battle aufgewachsen sind, dürfte das Geschehen jedoch nicht mehr als ein „ganz nett, aber mehr auch nicht“ abgewinnen. Hier verhält es ähnlich wie bei den zuletzt getesteten Sega Ages - Spielen, dass es keine Klassiker sind, die man heute unbedingt nachzuholen braucht. G-LOC: Air Battle –Fans dürfen aber ohne jeden Zweifel zuschlagen.

User Rating: Be the first one !

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus