Menu

Super Mario Maker 2

Nicht zuletzt durch den einschlagenden Erfolg von Super Mario Maker auf der Wii U und 3DS war es vornerein klar, dass auch die Switch einen Teil erhalten wird. Die Frage war nur wann. Relativ kurzfristig wurde dann innerhalb einer Nintendo Direct im Februar Super Mario Maker 2 für den Juni 2019 angekündigt. Auch wenn Teil 1 nach dem Release mit ein paar weiteren Inhalten per Download gefüttert wurde (wie zum Beispiel rote Münzen sammeln, um einen Schlüssel zu bekommen), gab es genug Felder, die bisher nicht beackert wurden und damit war das Potential für einen Nachfolger groß. Die Neuerungen wollen wir uns nun ansehen.

Warum funktioniert mein alter Stylus nicht?

Eine Veränderung musste ich gleich am eigenen Leib erfahren. Super Mario Maker 2 gibt euch die Möglichkeit, per Controller am Fernseher einen Level zu erschaffen oder im Handheldmodus und dann über den Touchscreen, welcher das Feeling der Wii U-Version am besten wiederspiegelt. Ich dachte mir also „dafür kann ich ja einen meiner vorhandenen Stylus nutzen“ und stand erstmal blöd dar, da das nicht funktioniert, ganz einfach weil der Bildschirm der Switch ein kapazitiver und kein druckintensiver wie beim 3DS oder der Wii U ist. Hier klappt es also nur mit dem eigenen Finger oder mit einem dafür ausgelegten Touchpen. Letzterer war sogar in meinem Besitz, ein Kugelschreiber mit Touchpen Funktion.

So nach diesem kleinen Exkurs können wir auch gleich bei der Bedienung bleiben. Und ohne große Überraschung ist die bevorzugte Methode im Handheldmodus, da es durch die Touchbedienung durch Ziehen und Verschieben der verschiedenen Elemente viel leichter fällt, Landschaften zu bauen, Gegner und Items zu platzieren als auch Korrekturen vorzunehmen. Am Fernseher und per Joy Cons oder dem Pro Controller dagegen: Nun ja, man kann sich natürlich damit arrangieren, aber die bessere Alternative liegt sprichwörtlich auf der Hand.

Der Editor Bildschirm aus Super Mario Maker 2. Wirkt Anfangs überladen, aber die intuitive Bedienung per Touchscreen lässt euch schnell die Funktionen erlernen

Grundlegendes

Stellt Teil 2 eurer Debüt mit der Serie dar, dann hat Nintendo einige interessante Lektionen für euch parat, in denen Grundlegendes, Philosophie und Tipps zum Bauen gegeben werden. Jede Lektion wird einem kleinen Video gezeigt. Informativ und unterhaltsam sind die Lektionen zweifelsohne, nur leider auch durch die Textboxen hier und da etwas langatmig. Vor allem dann, wenn man eigentlich direkt loslegen möchte.

Seid ihr am Bauen, habt ihr jederzeit die Macht über das Geschehen. Das heißt, dass ihr sofort euren Level spielen könnt, um ihn so auf seine Spielbarkeit zu prüfen. Wenn irgendwas nicht passt, wird ein Element einfach verschoben, verändert oder gleich gelöscht. Auch das Wechseln der einzelnen Stile und deren Levelthemes ist jederzeit möglich. Hatten wir Teil 1 noch angemerkt, dass es schön wäre zum Beispiel ein Eis-Thema dabei zu haben, können wir uns nun glücklich schätzen, dass dieses Thema und weitere (Wüste, Wolken und Wald) hinzugekommen sind, neben den bereits bekannten (Oberwelt, Untergrund, Wasser, Schloss, Geisterhaus, Luftschiff).

Nebenbei vollbringt Super Mario Maker 2 das Kunststück, jeden Mario-Fan anzusprechen, egal wie lange er dabei ist. Einfach deshalb, da jetzt 5 verschiedene Spielstile vorhanden sind. Angefangen bei Super Mario Bros., Super Mario Bros. 3 (beide NES-Ära), weiter zu Super Mario World (SNES-Ära), weiter zum New Super Mario Bros-Stil (seit 2006) und jetzt neu dazu gekommen: Super Mario 3D World (Wii U, 2013).

Letzterer stellt auch eine Besonderheit dar, dass er nicht mit den ersten 4 kompatibel ist. Normalerweise könnt ihr jederzeit den Stil wechseln, sodass alle Elemente übertragen werden. Super Mario 3D World bietet dagegen Kniffe, die die anderen Marios nicht anbieten. Warum das so ist, lässt sich nicht sagen, denn eigentlich sieht es schon so aus, als wenn es möglich wäre. Aber das ist jedoch kein Beinbruch, so habt ihr durch den neu hinzugekommenen Stil sogar noch mehr Möglichkeiten, die Level eurer Träume zu bauen.

Jeder Stil kommt mit seinen Eigenarten im Gameplay daher. Während man im Original Super Mario Bros. nicht einmal Gegenstände aufnehmen und tragen kann, könnt ihr in Super Mario World per Feder fliegen, auf Yoshi reiten oder den Drehsprung einsetzen. In New Super Mario Bros. U und Super Mario 3D World steht euch auch noch der Wandsprung zur Verfügung. Gemessen an Marios Fähigkeiten solltet ihr das Leveldesign konstruieren. Seid ihr mit eurem Werk zufrieden, dann speichert es ab und ladet es dann hoch, um es mit der ganzen Welt zu teilen.

Zum Bauen gehört auch ein Baumeisterprofil, das euch Statistiken zeigt und Medaillien verdienen lässt

Zeig‘ mir deins, ich zeig‘ dir meins

Auch Super Mario Maker 2 lebt von seiner aktiven Community. Spieler aus aller Welt laden ihren Level hoch und ihr könnt sie zum Beispiel im Endlosmodus kennenlernen, oder wenn ihr die ID eines Baumeisters (im Gegensatz zu Teil 1 beträgt sie nur noch 9 anstatt 16 Stellen), eintragt. Die Auswahl ist bereits jetzt endlos. Dank neuer Suchfilter (ebenfalls ein Vorteil gegenüber Teil 1), könnt ihr gezielt nach Levelthemen und Schwierigkeitsgraden suchen.

Wenn es um das Spielen von Leveln anderer angeht, verläuft es ähnlich wie in Teil 1. Bevor eure Kreation hochgeladen wird, müsst ihr zunächst beweisen, dass sie auch zu schaffen ist. Auch wenn das der Fall ist, es dies jedoch kein Statement für eine gute Spielbarkeit. Viele Level lassen dann doch das nötige Feingefühl oder überhaupt ein Gefühl für ein Leveldesign vermissen, sodass ihr euch sicherlich das eine oder andere Mal beim Spielen von Leveln anderer Spieler fragen werdet, was das gebotene auf dem Bildschirm soll. Oft kommt es vor, dass der Schwierigkeitsgrad jenseits von Gut und Böse ist. Entweder sind sie zu leicht und in 10 Sekunden beendet oder so knüppelhart, da euch gleich zu Beginn ein Gegner nach dem anderen um die Ohren fliegt.

Seid ihr in der Endlos-Challenge und habt auf einen bestimmten Level keine Lust mehr, dann könnt ihr auch diesen skippen und ihr bekommt einen anderen vor die Nase gesetzt.

Die Level, die ihr hochladet und von anderen Leuten spielt, könnt ihr kommentieren und anhand eines „Toll“ und „Buh“ bewerten. Ging das bei Teil 1 über das Miiverse vonstatten, wurden nun die Text-, Stempel- und Malfunktionen einfach ins Spiel integriert.

Dieses Bild aus Super Mario Maker 2 könnte auch fast aus New Super Mario Deluxe stammen

2 unschlagbare Argumente

Mit dem Abenteuermodus und den Mehrspieleroptionen (lokal, wireless in Verbindung mehrerer Switches oder auch online) bietet Super Mario Maker 2 ein sattes Plus gegenüber Teil 1. Dass man nun einen umfangreichen Multi hat (man kann Gegeneinander oder auch im Koop Level bestreiten, sofern sie daraus ausgelegt sind), war ein zu erwartendes Feature. Dennoch ist es schön, dass es nun vorhanden ist, sodass Super Mario Maker 2 neben Titeln wie Super Smash Bros. Ultimate, Super Mario Party oder Mario Kart 8 eine echte Mehrspielerspaßgranate ist.

Der Abenteuermodus bietet aber darüber hinaus eine nette Single Player Kampagne, die charmant präsentiert wird. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, bekommt ihr es hier mit gut 100 Leveln zu tun, die nicht nur gemeistert werden wollen, sondern auch gleichzeitig Ideen für euch als Baumeister mitgeben. Fast in jedem Level gibt es etwas Neues zu entdecken und durch die verschiedenen Spielstile wird es auch nie langweilig. Mit dem Singleplayer seid ihr gut 5 Stunden beschäftigt und könnt nochmal 1-2 drauflegen, wenn ihr alle Level gemeistert habt.

Der Beginn des Abenteuers aus Super Mario Maker 2. Eurer Ziel ist es, ein neues Schloss mit Hilfe der Toads zu bauen. Dafür braucht ihr Geld. Das bekommt ihr durch das Absolvieren von Leveln.

Solltet ihr hier einen Level nicht schaffen, kann auch Luigi das für euch übernehmen. Dadurch kommt es im Singleplayer nie zu einem Motivationsproblem und lässt sich prima nebenbei oder auch lange am Stück spielen.

Schön ist auch, dass es neue Melodien in die Mario-Welten geschafft haben, die sogar aus der Feder von Koji Kondo stammen.

Viel zu meckern gibt es nicht. Nach wie vor ist es (Nintendos Onlinesystem geschuldet) recht umständlich, warum ihr Freunde neu hinzufügen müsst, anstatt auf die Freundesliste eures Systems zuzugreifen und das auch noch per Eingabe eines 9-stelligen Codes. Schade mag es für manche sein, dass die amiibo Kostüme (noch) keine Rückkehr feiern. Diese Tatsache könnte aber durch ein Update behoben werden. Ohnehin dürfte die Zukunft mit Super Mario Maker 2 rosig ausfallen. Ein weiterer, neuer Spielstil scheint mehr als sicher zu sein. Nintendo wird den Titel mit Sicherheit mindestens ein Jahr lang mit neuen Inhalten füttern.

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Publisher: Nintendo
  • Entwickler: Nintendo
  • Genre: Jump and Run, Kreation
  • Spieleranzahl: 1 – 4 Spieler (lokal und online)
  • Release: 28. Juni 2019
  • USK-Freigabe: Ohne Alterbeschränkung
Nicht zuletzt durch den einschlagenden Erfolg von Super Mario Maker auf der Wii U und 3DS war es vornerein klar, dass auch die Switch einen Teil erhalten wird. Die Frage war nur wann. Relativ kurzfristig wurde dann innerhalb einer Nintendo Direct im Februar Super Mario Maker 2 für den Juni 2019 angekündigt. Auch wenn Teil 1 nach dem Release mit ein paar weiteren Inhalten per Download gefüttert wurde (wie zum Beispiel rote Münzen sammeln, um einen Schlüssel zu bekommen), gab es genug Felder, die bisher nicht beackert wurden und damit war das Potential für einen Nachfolger groß. Die Neuerungen wollen…

Hatte ich bereits mit Teil 1 meine helle Freude, setzt Super Mario Maker 2 vielfach eine Schippe drauf. Der Editor wurde erweitert, sodass euch jetzt noch mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen, eure Wunsch Mario 2D-Level zu kreieren. Seid kreativ und mit einer Vision eines Levels im Kopf werdet ihr großartiges erschaffen! Zudem wurde der Umfang durch den Mehrspielermodus und nicht zuletzt durch den Abenteuermodus deutlich erweitert. Selbst wenn ihr keine Lust darauf habt, kreativ zu werden, habt ihr mit dem Abenteuermodus und dem Spielen von Leveln von anderen Spielern stets genug Futter für eine weitere Runde.

User Rating: 5 ( 1 votes)

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus