Menu

GALAK-Z: The Void: Deluxe Edition

Wie man es anhand des Namens GALAK-Z: The Void: Deluxe Edition ableiten kann, handelt es sich nicht um ein gerade neu erschienenes Spiel. So kam der Titel zuerst als GALAK-Z 2015 für PC und PS4 heraus und 2016 folgte die Erweiterung The Void. Die Deluxe Edition ist der Zusatz der Switch-Fassung, die wir uns angesehen haben. Damit wäre dieses Knäuel auch entknotet. In dem Abenteuer schlüpft ihr die Rolle des jungen Piloten A-Tak, der als letzter seiner Fliegerstaffel im Kampf gegen das Imperium übrigblieb. Doch seid ihr in dieser Space Odyssee nicht gänzlich alleine.

Das Gameplay lässt sich als missionsbasierter (Weltraum-)Shooter bezeichnen. Unterstützung erhält A-Tak von Beam, die auf eurem großen Kreuzerschiff unterwegs ist. Von dort aus startet ihr eure Missionen und im Prolog ist es zunächst eure Aufgabe, einen Händler namens Crash zu befreien. Mit Hilfe von Crash könnt ihr – sofern ihr in auffindet – innerhalb eines Levels oder auch vorher an Bord eures Mutterschiffs eurer Geld gegen Upgrades für euren Gleiter ausgeben.

Meistens gilt: Nicht fragen, sondern schießen in Galak-Z: The Void Deluxe Edition

Zunächst einmal sei aber noch erwähnt, dass ihr das Abenteuer auf zwei Arten spielen könnt. Einmal auf „Arcade“ und auf „Gefährlich“. Die Kampagne ist in Phasen eingeteilt. Phase 1 besteht aus 5 Missionen. Im Arcademodus wird nach jeder Mission gespeichert. Bei Gefährlich dagegen erst, wenn ihr alle 5 Missionen der Phase gemeistert habt. Continues existieren hier, wenn ihr im Besitz von speziellen Münzen seid, die innerhalb eines Levels aufsammeln könnt. Nur bei einem Continue ist es so, dass ihr wieder mit der Grundausrüstung an den Start geht und ihr eure Upgrades ähnlich wie in einem Soulslike erst wiederholen müsst. Die Gefahr ist dann natürlich groß, dass ihr auf dem Weg dahin wieder das Zeitliche segnet. Zumal ihr nicht wisst, wo sich im Level das Paket mit euren Erweiterungen aufhält.

Ungewöhnlich ist, dass es ihr euer Raumschiff nicht wie in einem Twin Stick Shooter bedient. Dabei würde sich diese Art der Steuerung aufgrund der 360° freien Bewegung innerhalb des Raumes anbieten. Schießen erfolgt hier jedoch, indem ihr den B-Knopf drückt. Auf A werden Raketen abgefeuert, die zwar stärker sind, aber auch begrenzt zur Verfügung stehen. Bei der Bewegung durch den Raum müsst ihr euch ein wenig an das Flugverhalten eures Schiffes gewöhnen. Mit den Schultertasten verpasst ihr ihm einen vorwärts- oder Rückwärtsschub und auf R wird ein kurzzeitiger Turbo eingeschaltet, der sich schnell überhitzt, aber ebenso schnell wieder einsatzfähig ist. Mit Y vollzieht ihr eine „Finte“ eine Art Hopser, um gegnerischen Geschossen ausweichen bzw. überspringen zu können, denen ihr sonst durch die normale Bewegung nicht mehr entkommen würdet.

Um Upgrades zu kaufen, braucht ihr natürlich Kohle. Die erhaltet ihr durch das Besiegen von Feinden. Das können sowohl andere Raumschiffe wie denen des Imperiums oder von Piraten sein, aber ebenso von riesigen Space Käfern.

Nachdem ihr eine Mission angenommen habt (immer in linearer Form 1:1, 1:2, 1:3 usw.) werdet ihr in den spielbaren Bereich geworfen. Spielbar deshalb, da jeder Level über äußere Grenzen verfügt. Per Betätigung des Minus-Knopfes ruft ihr eine Levelkarte auf. Da ihr im ständigen Kontakt mit Beam seid, wird euch auch in diesen Gesprächen gesagt, was ihr zu machen habt. Dazu zeigt ein Richtungspfeil auch an, wohin ihr müsst.

Im All von Galak-Z: The Void Deluxe Edition geht es heiß her

Die ersten Missionen gestalten sich optisch alle gleich. Ihr startet im freien Raum und müsst dann in einen bis zwei großen Meteoriten fliegen, die zum Teil verschachtelt sind, sodass es häufig 2 Wege gibt. Erkunden lohnt sich aber. Zum einen muss ja das Missionsziel gefunden werden und zum anderen lassen sich als Boni auch Baupläne für neue Waffen oder Direktverbesserung finden wie ein neues Waffensystem.

Neben den direkten Gefahren von feindlichen Raumschiffen und den Gegnern erwarten euch auch Umgebungsbeeinträchtigen. Pflanzenartige Gebilde, die mit einem Schlag euren Schild neutralisieren oder auch riesige Würmer, die darauf lauern, aus einer Wand hervorzuschnellen, um euch zu schnappen. Schilde laden sich nach einer kurzen Pause wieder auf, Lebensenergie jedoch nicht. Health Packs gibt es manchmal zum Entdecken, ansonsten müsst ihr bei Crash gegebenenfalls eines kaufen.

In den Gefechten mit den härteren Brocken kann es durch das aggressive Verhalten recht schnell passieren, dass ihr dieses Gefecht nicht überlebt. Daher ist es ratsam, zum einen Platz zum Ausweichen zu haben als auch eure Feinde immer am besten aus der Entfernung beginnend aufs Korn zu nehmen. Das fällt natürlich leichter, sobald eure Beamwaffe erweitert wurde, um dann zum Beispiel eine höhere Schussfrequenz als auch über einen Streuschuss vorzuweisen.

Habt ihr das Missionsziel abgeschlossen, müsst ihr wieder zurück zum Startpunkt fliegen, was bedeutet, das ihr noch nicht aus der Gefahr seid.

Galak-Z: The Void Deluxe Edition beschreibt sich vom Stil her selbst als eine Hommage an 80er Jahre Cartoons. Dem kann man sicherlich zustimmen. Schön anzusehen ist die farbenfrohe Grafik. Auch die Hintergründe des Weltalls bieten mitunter vielschichtige Details, sodass ihr nicht nur einen schwarzen Hintergrund mit ein paar leuchtenden Sternen zu sehen bekommt. Weniger schön anzusehen, bzw. zu fühlen sind kleinere Bildrateeinbrüche, wenn ihr gegen mehrere Feinde auf einmal kämpft oder wenn allgemein viel auf dem Bildschirm los ist.

Von der Audioseite her passt die musikalische Untermalung zur Space Opera und die englische Sprachausgabe (mit deutschen Bildschirmtexten) ist auch gelungen.

Leider entwickelte sich mein Spielerlebnis zur einer Odyssee, die es mir verwehrt, ein Fazit über das Spiel abgeben zu können. Ein Patch ist immer noch nicht erschienen (dieser Text entstand bereits Anfang April) und in meinen Spielständen (habe das Spiel sogar noch einmal von vorne angefangen) plagten immer wiederkehrende Abstürze das Geschehen. Es war für mich unmöglich, einen Fortschritt zu erzielen, da das Spiel inmitten einer Mission abstürzte.

Missionsbefrieng in Galak-Z: The Void Deluxe Edition

Andere Seiten, die das Spiel bewertet haben, scheinen damit keine Probleme zu haben, oder sie haben das Spiel nicht so weit gespielt, dass diese auftreten. Denn in einem Reddit Beitrag berichten mehrere Spieler von gleichen auftretenden Problemen. Ich würde daher davon abraten, dass ihr euch Galak-Z: The Void Deluxe Edition ohne die Veröffentlichung eines Patches zulegt. Das ist durchaus schade, denn was ich gespielt habe, hat mir gefallen und es wäre wichtig für eine Beurteilung gewesen, ob sich das Gameplay durch das gesamte Spiel bewährt.

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Publisher: Golem Entertainment
  • Entwickler: 17-Bit
  • Genre: Shooter, Action
  • Release: 26. März 2019
  • Spieleranzahl: 1
  • USK-Freigabe: 12

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus