Menu

Informationen zu Arms

Die heutige Ausgabe von Nintendo Direct war vor allem ARMS gewidmet, dem neuen, komplett bewegungsgesteuerten Box-Spielspaß für Nintendo Switch. Von einem Großteil des selben Teams entwickelt, das auch für den Nintendo Switch-Hit Mario Kart 8 Deluxe verantwortlich zeichnet, verspricht „ARMS“ die gleiche spielerische Qualität und genauso spaßige Wettkampf-Action wie das gefeierte Rennspiel. Die heutige Nintendo Direct enthüllte viele neue Details zum Kampfspektakel, z.B. die wichtigsten Charaktere und Kampfarm-Attribute sowie zahlreiche Multiplayer-Optionen. Darüber hinaus wurde bekannt, dass ab Ende Mai das Global Testpunch zum Herunterladen bereitsteht – eine kostenlose Demo-Version des Spiels, mit der die Nintendo-Fans schon mal fleißig trainieren können. Beim Testspiel kann sich jeder von dem turbulenten Kampfspiel überzeugen, dessen neuartige Bewegungssteuerung eine bislang unübertroffene Präzision bietet.

Nintendo Direct stellte obendrein einen neuen Trailer zur nächsten Nintendo Switch-Neuheit vor, der kunterbunten Farbschlacht Splatoon 2. Dabei gab es einen ersten Blick auf den Einzelspieler-Modus, den so genannten Helden-Modus des Spiels. Zudem gab Nintendo bekannt, dass „Splatoon 2“ auch in einem limitierten Nintendo Switch Hardware-Paket erhältlich sein wird und dass umfangreiches Zubehör für das Spiel auf den Markt kommt. Die vollständige Videopräsentation zu „ARMS“ und „Splatoon 2“ findet sich auf der Nintendo Direct-Seite. Hier einige der Highlights:

ARMS

Personalisierung: Sobald die Spieler sich für einen Charakter entschieden haben, können sie ihm einen linken und einen rechten ARM verpassen. Beide werden direkt mit den Joy-Con-Controllern gesteuert, die die Spieler ganz intuitiv in ihren Fäusten halten. Die Bandbreite an ARMS reicht von Standard- bis zu Bumerang- und Raketen-Armen. Das eröffnet den Spieler die unterschiedlichsten Nah- und Distanz-Attacken sowie Angriffs- und Verteidigungstechniken.

  • Typen: Es gibt dutzende unterschiedliche ARMS. Und jeder wartet mit eigenen Spezialkräften und Besonderheiten der Steuerung auf. Der Toaster etwa entfesselt einen feurigen Punch und der Trident verschießt drei Bolzen gleichzeitig. Wieder andere wie der Phalanx, der sich als Schild nutzen lässt, dienen eher der Verteidigung.
  • Attribute: Jeder ARM verfügt über eines von sieben verschiedenen Attributen. Feuer, Elektrizität, Wind, Eis, Benommenheit, Explosion und Blindheit stehen für jeweils spezielle Stärken. Sie strategisch richtig zu kombinieren, kann über Sieg oder Niederlage entscheiden.
  • Gewicht: Bei der Auswahl der ARMS ist deren Gewicht ein bedeutender Faktor, denn es beeinflusst die Dynamik des Kampfes. Schwere ARMS schlagen stärker zu, sind aber langsamer. Mit leichten ARMS dagegen kann man mehrmals schnell hintereinander aber nicht allzu hart zuschlagen. Treffen zwei Schläge aufeinander, schlägt der schwerere den leichteren ARM aus dem Feld.
  • Upgrades: Im Verlauf des Spiels sammeln die Nintendo Switch-Fans immer mehr Münzen an. Damit können sie das spielinterne ARMS-Depot nutzen, um entweder neue ARMS zu erspielen oder ihre bestehenden zu verbessern.

Versus-Modi: ARMS steckt voll bis zum Rand mit witzigen Mehrspieler-Modi, für die ein zweites Paar Joy-Con oder ein Pro Controller erforderlich ist. Sie ermöglichen es, Freunde auf die unterschiedlichste Art und Weise herauszufordern.

  • Kampf: In diesem Modus kämpfen zwei Spieler 1-gegen-1 um den Sieg. Während des Kampfes fallen Bomben oder andere nützliche Gegenstände in die Arena, die den Spielern neue strategische Optionen eröffnen.
  • Team Kampf: In diesem Modus sind je zwei Spieler aneinander gebunden und müssen es mit einem weiteren Zweier-Team aufnehmen. Aber Vorsicht: Ein Haken kann schnell mal den eigenen Partner treffen.
  • Volleyball: In diesem Volleyball-ähnlichen Modus, geht es darum, einen explosiven Ball ins Feld des Gegners zu befördern.“

Bilder und Videos auf der Nintendoseite

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus