Menu

R2-D2 App-Enabled Droid – Sphero

Disneys unaufhörliche Ausschlachtung der Star Wars Marke hat mit Make Up und Orangen ein neues Hoch erreicht. Gott sei Dank gibt es aber auch sinnvolle Nutzungen. Spheros Droiden-Reihe ist definitiv eine davon. Vor einiger Zeit haben wir uns den BB-8 Droiden angesehen, nun schauen wir uns den Publikumsliebling R2-D2 genauer an.

Da fällt mir aber ein Stein von der Platine 

Spheros Droidentechnik verspricht in der Regel 2 Dinge. Spaß und eine hochwertige Verarbeitung. Der 17 cm große R2-D2 Sphero wird in einer ansehnlichen Box und dem passenden geflochtenem, kupferfarbenen 2.0 USB- zu Micro USB-Ladekabel geliefert. Auf der Rückseite des Droiden ist eine passende Buchse zum Einstecken und Aufladen.

Ist R2 vollständig geladen, leuchtet der Ladeport grün auf. Anschließend muss man die passende Steuerungsapp aus dem iTunes- oder Play-Store herunterladen. Sobald ihr die App startet, begrüßt euch diese mit dem allseits bekannten und beliebten Star Wars Theme. Nachdem ihr euch mittels der Bluetooth-Verbindung eures Handys mit R2-D2 vernetzt habt, bekommt ihr durch ein kurzes Tutorial die verschiedenen Funktionen des Spheroes nähergebracht. Und genau auf diese kommen wir nun zu sprechen.

R2-D2 App-Enabled Droid - Sphero

R2-D2 App-Enabled Droid – Sphero

Die regelmäßigen Firmware-Updates sorgen schon mal für eine stetig gute Verbindung mit euren Smartphones. Während den Nutzungen kam es nie zu Verbindungsabbrüchen.

Um R2 zu kontrollieren, benötigt ihr nur eure App. Der Droide besitzt keinen An- oder Ausknopf.

Sobald ihr die Kontrolle des Droiden übernehmt, wird euch auf dem Touchscreen die Steuerung angezeigt. Ähnlich wie man es von ferngesteuerten Autos aus der Kindheit kennt, steuert mit dem linken Daumen. Um euch an die Steuerung zu gewöhnen, könnt ihr die maximale Geschwindigkeit über die App einstellen. R2-D2 lässt sich ohne große Probleme über verschiedene Böden fahren. Auch ein Teppichboden macht ihm keine großen Probleme. Dies liegt an den Gummifließbändern, die er unter den beiden Füßen hat. Das mittlere Bein dient lediglich der Stabilisierung.

Auf der rechten Seite entdeckt ihr diverse Sounds und Gesten, die R2-D2 in den zahlreichen Star Wars Filmen von sich gibt, in denen er auftaucht. Neun verschiedene Gesten kann der kleine Droide. Beispielsweise schüttelt er seinen Kopf und piept dabei traurig, um eine Frage zu verneinen, beschleunigt und beginnt wild zu schreien. Oder das absolute Highlight aus Episode 4: Als er sich zu Beginn des Films von C-3PO trennt und von einem Jawa elektrisiert und entführt wird. Er fällt sogar mit einem scheppernden Geräusch um.

Sphero hat großartige Arbeit geleistet R2-D2 trotz fehlender Mimik den originalgetreuen Charakter zu verleihen. Die Kopfbewegungen passend haargenau zu gen Geräuschen, die außerdem auch von den zahlreichen LED’s am Körper untermalt werden.
Wichtig zu erwähnen ist die Tatsache, dass die Geräusche aus dem Droiden selbst kommen. Bei der BB-8 Variante kamen die Sounds noch aus dem Smartphone. So kann man R2 noch fröhlich im anderen Zimmer piepsen hören.

Wenn ihr R2 mal nicht herkömmlich steuern wollt, könnt ihr ihn selbstständig auf Patrouille schicken. Er fährt dann alleine durch die Gegend und erkundet die Umgebung. Ansonsten könnt ihr noch mit dem Finger einen Weg vorzeichnen, den er dann alleine abfährt. Er nimmt die Linien dabei sehr genau und zieht die Linien haargenau nach. Eine tolle Leistung.

Faszinierend sind auch die AR-Erlebnisse. In diesen kann man aus R2s Perspektive den Millennium Falken erkunden. Dieser ist zwar nur in Polygonen aufgebaut und nicht in realistischer Grafik, dennoch eine nette Spielerei.

Auch der Filmmodus ist wieder zurück. In diesem könnt ihr zusammen mit eurem Droiden sämtliche Star Wars Filme (1-8, Rouge One) ansehen. Dabei reagiert er auf diverse Szenen und gibt Laute von sich.

Solltet ihr weitere Star Wars Sphero Droiden besitzen, könnt ihr diese miteinander vernetzen. Dann unterhalten sie sich, reagieren aufeinander und können sogar zusammen auf Patrouille geschickt werden.

Disneys unaufhörliche Ausschlachtung der Star Wars Marke hat mit Make Up und Orangen ein neues Hoch erreicht. Gott sei Dank gibt es aber auch sinnvolle Nutzungen. Spheros Droiden-Reihe ist definitiv eine davon. Vor einiger Zeit haben wir uns den BB-8 Droiden angesehen, nun schauen wir uns den Publikumsliebling R2-D2 genauer an. Da fällt mir aber ein Stein von der Platine  Spheros Droidentechnik verspricht in der Regel 2 Dinge. Spaß und eine hochwertige Verarbeitung. Der 17 cm große R2-D2 Sphero wird in einer ansehnlichen Box und dem passenden geflochtenem, kupferfarbenen 2.0 USB- zu Micro USB-Ladekabel geliefert. Auf der Rückseite des Droiden…

Die Sphero Version von R2-D2 ist die „lebensnahste“ Version des knuffigen Droiden, die es auf dem Markt gibt. Ihr werdet keine bessere Version finden können. Die authentischen Bewegungen, die Optik, die Sounds alles passt perfekt zum Vorbild. Die Steuerung geht wunderbar von der Hand und auch das Steuern auf verschiedenen Belägen funktioniert toll. Inzwischen kostet der Droide auch „nur“ 89 Euro und ist damit für das was euch geboten wird, ein fairer Preis. Star Wars Fans sollten unbedingt zugreifen.

User Rating: 5 ( 1 votes)

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

One comment

1 Pings/Trackbacks for "R2-D2 App-Enabled Droid – Sphero"
  1. […] ihr den wohl kleinsten Droiden der Welt durch die Gegend rollen lassen. Zuletzt haben wir erst den R2-D2 Droiden von Sphero getestet und nun schauen wir uns die spartanischte Variante von Spheroes kleinen […]

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.