Menu

World of Tanks

Nachdem Xbox-Nutzer bereits auf der Xbox 360 und Xbox One in die Welt der Panzer eintauchen konnten, folgt nun mit der Playstation 4 – Fassung auch endlich eine Version für
Nutzer von Sonys Konsole.

Free2Play?

„World of Tanks“ ist ein Onlinetitel, soviel sollte klar sein. Im Falle von Konsolentiteln bedeutet dies meist trotzdem, das Kosten für die Nutzung der Onlineserver anfallen. Nicht im Falle von Wargamings Titel. Es fallen keinerlei Kosten an und es ist keine PlayStation Plus Mitgliedschaft nötig, um sich online ins Gefecht zu stürzen. Dies war auch schon bereits auf der Xbox 360 und Xbox One – Version möglich. Ein großes Lob in Richtung Wargaming für diese Entscheidung.

Natürlich könnt ihr auch Geld investieren, um an heiß begehrte Premiuminhalte zu erhalten und um damit eure Entwicklung zu beschleunigen. Wem das System nicht schmeckt, kann sich auch durch harte Arbeit, Erfahrungspunkte und Silbermünzen verdienen. Auch dadurch kommt ihr ans Ziel – nur eben mühsamer. Alle Premium-Goodies sind optional und werden euch nicht wie bei so manch anderem Titel immer und immer wieder ins Gesicht gedrückt und lästig aufgedrängt.

Gib Kette

Bevor es losgeht, solltet ihr jedoch Platz machen auf eurer Festplatte. „World of Tanks“ verschlingt ganze 41 Gigabyte.

Ist der Download noch am Laufen, könnt ihr die Wartezeit mit einem ausführlichen Tutorial verkürzen und euch an die Steuerung und den Spielablauf gewöhnen. Auch Teile des Multiplayers sind schon anspielbar. Hervorragend und vor allem für ungeduldige Spieler von Vorteil. Veteranen von „World of Tanks“ werden sich von Beginn an sofort wie zuhause fühlen. Anfänger dürfen sich aber aufgrund der übersichtlichen Menüs und der schnell zu erlernenden Steuerung auch nicht lange fremd fühlen.

Wählt euer Gefährt aus, investiert in eure Ausrüstung und auf geht’s! Das Matchmaking-System teilt euch und die anderen Spieler in zwei Teams auf (von 7 – 15 Spielern pro Seite). Hierbei ist noch positiv zu erwähnen, dass das System immer eine ausgeglichene Mischung an leichten bzw. schnellen Gefährten und schweren, aber dafür durchschlagskräftigen Panzern auswählt.

Wenn ihr an den Gegner ran zoomt werden dessen Trefferzonen angezeigt. Zerstört ihr die Ketten des Gegners, ist dieser nicht mehr in der Lage sich zu bewegen, bis der Schaden behoben wurde. Dann ist er eurem Dauerfeuer also nahezu schutzlos ausgeliefert. Rote Zonen sind sogar kritische Treffer und richten verheerenden Schaden an. Orangene und gelbe Bereiche verfügen über starke Panzerung und sollten eher weniger attackiert werden. Für farbenblinde Spieler gibt es sogar einen alternativen Farbmodus. Nochmal ein goldenes Sternchen an die Entwickler fürs Mitdenken.

Mit dem linken Stick wird gelenkt und mit dem rechten Gezielt. Der R2-Trigger ballert eure Geschosse auf die Gegner und mit dem Klick auf den Stick könnt ihr euer Ziel genauer ins Visier nehmen. Euer Ziel ist es dabei, entweder alle Gegner auszuschalten, oder eine feindliche Basis für einen bestimmten Zeitraum zu besetzen. Wenn die 15 Minuten an Spielzeit vorüber sind, zählen die übrig gebliebenen Spieler.


„World of Tanks“ unterliegt im Prinzip eurer eigenen Taktik. Wer sich alleine wild ballernd ins Gefecht stürzt, wird schnell als Schrotteinheit den restlichen Spielern beim Spielen zusehen. Es kommt also auf die Stärken von euch und euren Mitspielern an. Die schnellen Spieler sollten die Umgebung ausspähen, um die Panzer mit starker Bewaffnung über die ankommende Gefahr zu informieren. Natürlich klappt das nicht immer ganz nach Plan. Es spielen schließlich Menschen
gegeneinander. Jeder hat seinen eigenen Kopf und es passiert immer wieder einmal, dass ein Spieler einfach davonfährt, um sein eigenes Ding zu machen.

Stahlharte Auswahl

„World of Tanks“ verfügt über insgesamt 22 Maps, auf denen ihr nach Herzenslust frei spielen könnt. Unterschiedliche Spielmodi und inzwischen 120 verfügbare Panzer dürften bei keinem Spieler einen Wunsch offen lassen. Im direkten Vergleich verfügt die früher erschienene Xbox One Fassung über 285 Fahrzeuge. Wargaming hat aber schon verlauten lassen, dass sie bis August 2016 den Rest nachliefern werden.

Da kommt also noch einiges an Content für die PlayStation-Spieler hinzu. An Langzeitmotivation dürfte es in der Zukunft nicht mangeln.

Grafik & Sound

Die PlayStation 4 – Variante steht der Xbox One – Version in nichts nach. Dies kann man jetzt positiv aber auch negativ sehen. Die Weitsicht und die Framerate des Titels sind sehr gut. Die Maps bei Nacht und die Wettereffekte sind Features, die die Konsolen dem PC voraushaben.

Allerdings wirkt die Umgebung etwas detailarm und auch die Texturen könnten hochauflösender dargestellt werden.

In Sachen Sound gibt es ebenfalls wenig zu kritisieren. Die satten Motorengeräusche und wummernden Schüsse klingen beeindruckend aus euren Boxen. Einzig die sich immer wiederholenden Taktikkommandos können auf Dauer etwas nerven.

  • Plattform: Playstation 4, (Xbox One, Xbox 360, PC)
  • Publisher: Wargaming
  • Entwickler: Wargaming
  • Genre: Free2Play Tank MMO
  • Release: 19. Januar 2016
  • USK-Freigabe: 12
Links Adventure

Daniel hat im jungen Alter von 3 Jahren ein NES geschenkt bekommen. Dies war der Beginn seiner langen Zockerkarriere und Sammelleidenschaft. Wenn er nicht gerade vor der Konsole oder dem Handeheld sitzt, findet Ihr Ihn in der Stadtbibliothek Stuttgart in der er Vorträge zum Thema Videospiele hält oder andere Veranstaltungen abhält. Seine Lieblingsserien sind Metroid, Super Mario, The Legend of Zelda, die Tales of Reihe, Halo, Smash Bros. und vieles mehr.

Nachdem Xbox-Nutzer bereits auf der Xbox 360 und Xbox One in die Welt der Panzer eintauchen konnten, folgt nun mit der Playstation 4 - Fassung auch endlich eine Version für Nutzer von Sonys Konsole. Free2Play? „World of Tanks“ ist ein Onlinetitel, soviel sollte klar sein. Im Falle von Konsolentiteln bedeutet dies meist trotzdem, das Kosten für die Nutzung der Onlineserver anfallen. Nicht im Falle von Wargamings Titel. Es fallen keinerlei Kosten an und es ist keine PlayStation Plus Mitgliedschaft nötig, um sich online ins Gefecht zu stürzen. Dies war auch schon bereits auf der Xbox 360 und Xbox One –…

Die PlayStation 4 - Version von „World of Tank“ macht einen riesen Spaß. Die Entwickler haben eine sehr gute Konsolenfassung gezaubert und diese mit sinnvollen Features erweitert. Besonders löblich ist der Verzicht auf einen sonst notwendigen PlayStation Plus Account. Dadurch steht selbst Testspielern keinen Hindernisse im Wege. Also setzt euch in euren Panzer – World of Tanks ist ja inzwischen nahezu auf jeder Plattform verfügbar. Ballert drauf los!

User Rating: 4.32 ( 3 votes)

Links Adventure

Daniel hat im jungen Alter von 3 Jahren ein NES geschenkt bekommen. Dies war der Beginn seiner langen Zockerkarriere und Sammelleidenschaft. Wenn er nicht gerade vor der Konsole oder dem Handeheld sitzt, findet Ihr Ihn in der Stadtbibliothek Stuttgart in der er Vorträge zum Thema Videospiele hält oder andere Veranstaltungen abhält. Seine Lieblingsserien sind Metroid, Super Mario, The Legend of Zelda, die Tales of Reihe, Halo, Smash Bros. und vieles mehr.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.