Menu

Graeme Norgate

Graeme Norgate

Während es um Eveline Novakovic still geworden ist, gehört Graeme Norgate weiterhin zu einem gefragten Videospiel-Komponisten. Aktuell ist er bei Deep Silver Dambuster Studios (zuvor Crytek UK) beschäftigt und hat dort an der Crysis-Serie mitgearbeitet. Nebenbei ist er auch noch als Freelancer tätig, so gehören iOS und Mobile Spiele zu seinem Auftrags-Repertoire. Norgate wurde 1971 geboren und nach eigenen Angaben erlebte er eine unspektakuläre Kindheit, die er mit Videospielen und Keyboardspielen zubrachte. Damals entwickelte er seine Leidenschaft zur Musik. Sein erster Heimcomputer war das Sinclair Spectrum und da erkannte er, dass er in seinem weiteren Leben seine Zeit am liebsten mit Computern und Musik verbringen würde. Weitere Heimcomputer für ihn waren das Commodore 64 und das Commodore Amiga.

Zwischen 1991 und 1995 war Norgate in mehreren Bands tätig. Leider wurde sein Traum ein Popstar zu werden mit keiner Band erreicht. Die Aussage versteht sich mit einem Augenzwinkern.

Dafür nahm er 1994 einen Job bei Rare an und Killer Instinct war das erste Spiel, an dem er zusammen mit Robin Beanland den Soundtrack erstellte. Zu N64 Zeiten war er maßgeblich an den Soundtracks von Blast Corps, Jet Force Gemini (zusammen mit Robin Beanland) und Goldeneye beteiligt. Zu Perfect Dark steuerte er zwei Songs zu und übergab das Zepter dann Grant Kirkhope, mit dem er zuvor zusammen an Goldeneye arbeitete. Denn 1999 verließ er Rare mit einigen anderen Leuten vom Goldeneye/Perfect Dark-Team, um Free Radical Design zu gründen. Diese Firma wurde vor allem durch die Timesplitters-Serie bekannt. Norgates Arbeit hier ist unverkennbar und weist einige Paraellelen zu Goldeneye auf. Zudem sind die Soundtracks sehr abwechslungsreich vom musikalischen Spektrum her. Nach dem Misserfolg des Ego-Shooters Haze 2008 geriet Free Radical Design in massive Schieflage und wurde schließlich von Crytek übernommen. Während die Gründungsväter David Doak und Steve Ellis Crytek UK verlassen haben, sind Karl Hilton (Lead Designer von Goldeneye) und Graeme Norgate dort geblieben.

Bevor ich einige Songbeispiele gebe (hier könnte ich locker 20 Songs posten), verweise ich zunächst auf die offizielle Seite von Norgate. Auf Facebook ist er unter diesem Namen übrigens auch zu finden.

[youtube id=“JQnMMElIFh0″ width=“633″ height=“356″]

[youtube id=“KlT_8GbTQfo“ width=“633″ height=“356″]

[youtube id=“AIUl0thIKO4″ width=“633″ height=“356″]

Time Splitters 2: Wild West

Time Splitters 2: Anaconda

2 comments

2 Pings/Trackbacks for "Graeme Norgate"
  1. […] Wise dürfte neben Grant Kirkhope, Graeme Norgate und Robin Beanland zu den Top Komponisten aus dem Hause Rare zählen. Er war das Urgestein und […]

  2. […] stecken, sind durchdacht aber nicht ausreichend umgesetzt worden. Da kann auch Komponisten-Legende Graeme Norgate mit seinem hervorragenden Soundtrack nichts daran ändern. Gleich zu beginn wird sein Einfluss […]

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.