Menu

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition ist ein weiterer Smartphone Titel, der es auf Konsolen und anschließend in erweiterter Version auf die Nintendo Switch geschafft hat. Der Namenszusatz Nitro Edition bezieht sich dabei auf die Switch- Version und deren neue Features.

Auf den Straßen Gas geben

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition erinnert wie schon das von uns getestete Mantis Burn Racing an den Arcade-Racing-Klassiker Micro Machines. 32 Kurse, 175 Events, Meisterschafts-, Arcade- und Onlinemodus und zahlreiche Fahrzeuge warten auf den Spieler.

Die Nitro Variante des Spiels beinhaltet neben den bisher veröffentlichten Download-Packs auch einen nagelneuen Split-Screen-Multiplayer und den exklusiven Yo! Sushi!–Circuit.

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition
Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition

Für den Einzelspieler dreht sich jedoch alles um den Meisterschafts-Modus. Hier nehmt ihr an verschiedenen Cups teil, die allesamt unterschiedliche Disziplinen beherbergen. Diese bieten einiges an Abwechslung und wechseln von der schnellsten Runde innerhalb einer vorgegebenen Zeit, über K.O.-Rennen, bis hin zu klassischen Rennen mit und ohne Items.

Je nach Platzierung erhaltet ihr im Anschluss Punkte, die über eure Gesamtplatzierung in der Meisterschaft entscheiden, des Weiteren wird eure Leistung mit 1 bis maximal 3 Sternen bewertet.

Wie bereits erwähnt, ließ sich Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition vom Racing-Klassiker Micro Machines inspirieren. Weniger vielleicht von der Kameraperspektive und mehr von den Racetracks. Die Rennen finden nämlich nicht auf klassischen Rennstrecken, sondern in Kinderzimmern, in einer verschmierten Werkstatt oder auf einer Yacht (Mario Kart Double Dash!! lässt grüßen) statt. Dies sorgt nicht nur optisch, sondern auch spielerisch für reichlich Abwechslung.

Etwas schwierig gestaltet sich der unausgewogene Schwierigkeitsgrad und die Verteilung der Items. Manchmal könnte man schier verzweifeln bei den Rennen und plötzlich gelingt einem der erste Platz ohne größere Schwierigkeiten. Dies liegt nicht an Erfahrung und Übung, sondern lediglich am Glück des Spielers. Diese unausgewogenen Aspekte sorgen für enormes Frustpotential und wird hoffentlich mit einem Update in der Zukunft behoben.

Mein Auto und ich

Auch wenn es keine Originallizenzen gibt, haben sich die Entwickler stark an realen Fahrzeugtypen inspirieren lassen. Porsche oder VW-Käfer Aspekte blitzen hier und da aus den verfügbaren Designs heraus. Neben optischen Veränderungen bieten die Autos verschiedene Reifentypen, die unterschiedliche Eigenschaften und Spezialattacken ermöglichen.

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition
Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition

Des Weiteren könnt ihr durch den Einsatz der Währung, die ihr durch die Rennen einnehmt, Aspekte wie Geschwindigkeit, Handling oder Beschleunigung verbessern.

Die Fahrzeuge steuern sich in den meisten Fällen leider eher schwammig und lassen die nötige Präzision vermissen, die bei vielen der engen Kurven bitter nötig wäre. Es werden zwar alle Switch Controller und Layouts zugelassen, ändern allerdings nichts an der ungenauen Eingabe.

Grafik & Sound

Die Switch-Version von Table Top Racing: World Tour läuft wie die Varianten auf Xbox One und PlayStation 4 mit sauberen 60 Bildern pro Sekunde. In hektischen Renngefechten, mit mehreren Fahrzeugen auf der Strecke und Itemseinsätzen kann es jedoch zu gelegentlichen Rucklern kommen, die an der Framerate nagen.

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition ist definitiv kein unansehnliches Spiel, hätte jedoch etwas mehr „Charakter“ vertragen können. Schließlich handelt es sich bei diesem Rennspiel um einen spaßigen Arcade-Racer, der keinen realistischen Ansatz wie ein Need for Speed oder Forza verfolgt. Daher hätten wir uns eine etwas ausgefallenere Präsentation gewünscht.

Gerade die Umgebung der Strecken wirkt oft etwas detailarm und karg. Ansonsten bieten die Entwickler eine saubere Präsentation.

Der Soundtrack ist ein Mix aus schnellen Elektrotracks, die ganz eingängig, allerdings auch enorm austauschbar sind. Erwartet also keine wirklichen Ohrwürmer.

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition
Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition
  • Plattform: Nintendo Switch, PlayStation 4, Nintendo 3DS, Xbox One, PC
  • Publisher: Greenlight Games
  • Entwickler: Playrise Digital, Playrise Edge Ltd.
  • Genre: Rennspiel
  • Release: 01. Mai 2019
  • USK-Freigabe: 0
Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition ist ein weiterer Smartphone Titel, der es auf Konsolen und anschließend in erweiterter Version auf die Nintendo Switch geschafft hat. Der Namenszusatz Nitro Edition bezieht sich dabei auf die Switch- Version und deren neue Features. Auf den Straßen Gas geben Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition erinnert wie schon das von uns getestete Mantis Burn Racing an den Arcade-Racing-Klassiker Micro Machines. 32 Kurse, 175 Events, Meisterschafts-, Arcade- und Onlinemodus und zahlreiche Fahrzeuge warten auf den Spieler. Die Nitro Variante des Spiels beinhaltet neben den bisher veröffentlichten Download-Packs auch einen nagelneuen…

Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition bietet solide Arcade-Racing-Action auf der Nintendo Switch. Das spaßige Leveldesign und die verschiedenen Modi können für einigen Spielspaß alleine oder mit Freunden sorgen. Dank der sauberen technischen Umsetzung bietet euch das Spiel auch meist eine störfreie Zeit. Leider wurde in Sachen Handling nicht so viel Sorgfalt an den Tag gelegt, sodass es gerade in den späteren Rennen für Frustmomente sorgt. Auch der hohe Preis von 27,79 € ist ein Aspekt den man für sich entscheiden muss. Wer eine günstigere Variante sucht, kann sich auf Mantis Burn Racing oder BAFL: Brakes Are For Losers stürzen. Ansonsten bietet Table Top Racing: World Tour – Nitro Edition einige Spielstunden an Spaß.

User Rating: 3.1 ( 1 votes)

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus