Menu

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal ist der „neuste“ Teil der beliebten Senran Kagura – Reihe. Genau genommen ist das Spiel allerdings nur ein Port eines im Jahr 2014 erschienenen Nintendo 3DS Titels. Das Spiel erhielt ein paar wenige Neuerungen und grafische Updates, ist aber definitiv als Port und nicht als Remake zu verstehen.

Toughe Mädels

Zu Beginn müsst ihr euch zwischen Hanzo (vom Spiel als erste Wahl empfohlen) und Hebijo für eine Seite entscheiden. Dies beeinflusst eure Charakterauswahl und das Storytelling.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt. Ihr startet jede Session von eurem HUB aus. Dort habt ihr die Möglichkeit, jederzeit zwischen den zehn verschiedenen Protagonistinnen (Fünf pro Story) zu wählen. Diese unterscheiden sich jedoch nur in kosmetischer Hinsicht. Auch wenn sie unterschiedlich designed sind und über verschiedene Attacken und Special-Moves verfügen, sind alle gleich stark. Ihr spürt keinerlei Unterschiede, weder in der Stärke noch im Handling.

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal
SENRAN KAGURA Burst Re:Newal

Im Ankleidezimmer können diverse freischaltbare Extras und Outfits für die Damen ausgesucht werden. Neben der normalen Schulkleidung, die ihr im HUB tragt, gibt es auch Shinobi Outfits, Bikinis und Extras (Brillen, Perücken etc.). Natürlich gibt es auch eine Zoomfunktion, die die Mädels nie unkommentiert lassen. Beweg ihr den Analogstick, beginnen die Brüste jedes Mal zu wackeln wie bei einem Erdbeben der Stärke 7.

Im HUB wählt ihr für jeden Charakter gesondert, dann eure Mission und startet von dort eure Aufgaben. Des Weiteren könnt ihr in der Library die freigeschalteten Bilder, Musik, Biografien und Titel einsehen.

Voll auf die Brust


Habt ihr eine Mission ausgewählt, findet ihr euch (meist) auf einer Straße wieder. Dort könnt ihr euch ganz nach dem Sidecroll-Brawler-Prinzip in einem begrenzten Areal bewegen und müsst eine Horde an herannahenden Gegnern besiegen. Doch nicht bevor ihr nicht das tollste und zugleich sinnloseste Feature getestet habt, das ein Spiel je geboten hat.

Sobald das Level beginnt, wird euch angeboten, mit den L + R Tasten „frantic“ zu werden. Aus der englischen Sprache übersetzt heißt das ganze „wild“ oder „außer sich“ sein. In SENRAN KAGURA Burst Re:Newal bedeutet das, dass das „Kampfoutfit“ ausgezogen wird. Oder um es noch genauer auszudrücken …. euren Bikini. Glückwunsch, von nun an könnt ihr das gesamte Level halb nackt bestreiten. Eure Attacken sind etwas stärker, allerdings nehmt ihr auch etwas mehr Schaden.

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal
SENRAN KAGURA Burst Re:Newal

In den ersten paar Sekunden fällt euch schon auf, wie einfach es sich die Entwickler gemacht haben. Zugegeben, es ist Standard, dass sich Gegnertypen immer wiederholen, wenn euch jedoch acht Widersacher gegenüberstehen, von denen ganze sieben gleich aussehen dann hört der Spaß auf. Ihr bekommt vor jeder Mission ein bestimmtes Ziel, diese reichen von hole die Schriftrolle zurück bis erreiche das Ziel. Allerdings ist eure Aufgabe stets dieselbe. Haut drauf, bis sich nichts mehr rührt.

Ihr könnt angreifen, sprinten, springen und ausweichen. Das Gameplay ist sehr spartanisch und trotz netter Kombo-Listen sind die einfachen Angriffe doch meist die effektivsten, um schneller voranzukommen und Schläge zu verteilen.

Wo wir gerade beim Thema Schaden sind. Eure Outfits haben drei verschiedene Schadensmodelle. Je mehr ihr einsteckt, desto mehr Stoff verliert euer Charakter. Dies ist in kleinen Videos immer wieder mit einem sexuell in Verbindung bringenden Schrei verbunden. Natürlich verlieren diese dabei keinen Stoff an den unwichtigen Stellen des Körpers, sondern … ihr habt es erraten an der Brust.

Sind alle Gegner in einem Bildschirmausschnitt besiegt, dürft ihr voranschreiten. Wiederholt dies so lange, bis ihr das Ende des Levels erreicht habt.

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal verfügt wie jeder andere Brawler auch über Power Ups. Diese findet ihr in der zerstörbaren Umgebung auf der Straße. Wobei der Begriff „zerstörbare Umgebung“ nicht zu ernst genommen werden sollte. Fahrräder und diverse Kisten lassen sich mit ein paar Schlägen auseinandernehmen. Darin verbergen sich dann heilende Lebensmittel, Erfahrungspunkte oder temporäre Boosts.

Besiegt ihr genügend Widersacher oder sammelt die Erfahrungsschriftrollen ein, steigen eure Charaktere auf und werden stärker. Neue Techniken oder Fähigkeiten erlernen sie dabei leider nicht. Sie richten einfach nur etwas mehr Schaden an.

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal
SENRAN KAGURA Burst Re:Newal

Grafik & Sound

Optisch sah „Senran Kagura Burst“ dank der Cel Shading Grafik auf dem Nintendo 3DS ganz ordentlich aus. Auf einer aktuellen Konsole sieht das jedoch schon anders aus. Zwar wurde etwas mehr Arbeit und Polygone in die Charaktermodelle gesteckt und auch die Physik bekam eine Überarbeitung spendiert, jedoch spielt ihr hier eher einen Port als ein Remake.

Erwartet also kein „hübsches“ Spiel wie beispielsweise „Peach Beach Splash“. Die gesamte Physik des Spiels steckt in den monströsen Brüsten, die keine Gelegenheit auslassen, vor euch zu wabbeln und zu hüpfen. Die Special Moves sind, dank der netten Effekte, das grafische Highlight des Spiels.

Im Sound Departement hat sich auch niemand wirklich ein Bein ausgerissen, um das Spiel zu einem Höhepunkt eurer Zockerkarriere zu machen. Bekannte Themes aus dem Anime und belangloses Gedudel wechseln sich dabei ab, ohne wirklich große Akzente zu setzen. Der Text ist ausschließlich in englischer Sprache zu haben, während die Synchronisation auf Japanisch ist.

Übersicht Neuerungen:

• Optische Überarbeitung
Natürlich erhaltet ihr auf der PlayStation 4 eine deutlich höhere Auflösung als auf dem kleinen Nintendo 3DS. Charaktermodelle haben eine höhere Polygonanzahl, aufgebohrte Effekte und die Physik ist überarbeitet worden.

•Neues Burst Manöver
Die neuen Burst Finishing Moves sorgen für erweiterte Kombos. Des Weiteren könnt ihr nun Gegner in der Luft jonglieren, wenn die Kombos richtig ausgeführt werden. Natürlich geht dabei die Kleidung der Gegner flöten.

• Pass dich an
Neue Outfits, Frisuren, Hauttöne und Accessoires können im Ankleidezimmer ausgewählt werden. Klassische Lieblings-Outfits und -Optionen sind ebenfalls neben den neuen vertreten.

• Neuer DLC mit zusätzlichen Prolog-Geschichten
Zwei neue DLC-Prolog-Episoden drehen sich um das Leben von Yumi und Miyabi.

• Gestrichener Modus
Aufgrund von Sonys Richtlinien für Produkte auf ihren Konsolen, fehlt der in der Steam Version verfügbare Intimacy-Mode, bei dem man die Charaktere im Spiel „berühren“ kann.

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal
SENRAN KAGURA Burst Re:Newal

  • Plattform: PlayStation 4, PC
  • Publisher: XSEED Games, Marvelous
  • Entwickler: Tamsoft
  • Genre: Rhythmus Spiel
  • Release: 18. Januar 2019
  • USK-Freigabe: 18
SENRAN KAGURA Burst Re:Newal ist der „neuste“ Teil der beliebten Senran Kagura - Reihe. Genau genommen ist das Spiel allerdings nur ein Port eines im Jahr 2014 erschienenen Nintendo 3DS Titels. Das Spiel erhielt ein paar wenige Neuerungen und grafische Updates, ist aber definitiv als Port und nicht als Remake zu verstehen. Toughe Mädels Zu Beginn müsst ihr euch zwischen Hanzo (vom Spiel als erste Wahl empfohlen) und Hebijo für eine Seite entscheiden. Dies beeinflusst eure Charakterauswahl und das Storytelling. Das Spielprinzip ist schnell erklärt. Ihr startet jede Session von eurem HUB aus. Dort habt ihr die Möglichkeit, jederzeit zwischen…

SENRAN KAGURA Burst Re:Newal kann nicht empfohlen werden. Die 3DS-Version des Spiels war ein lustiges Gimmick, da man Brüste mit dem 3D-Bildschirm anstarren konnte. Die PlayStation 4-Version hat zwei neue Kapitel, etwas aufgeborte Grafik und trotzdem das gleiche, schlauchende und langweilige Gameplay, dass schon die Urversion nicht spaßig gestaltet hat. Fans werden sicher zugreifen, um ihre Sammlung zu komplettieren. Solltet ihr auf der Suche nach einem guten Beat 'em Up sein, dann wartet lieber auf andere Spiele.

User Rating: 2.9 ( 1 votes)

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus