Menu

Ticket to Ride

Mit Ticket to Ride aka Zug um Zug erscheint ein neues Spiel in Sonys PlayLink Reihe. Dabei ist das Spiel in diesem Sinne nicht wirklich neu. 2004 erschien Ticket to Ride erstmals als Brettspiel auf dem Markt und kann nun bequem mit bis zu fünf Spielern per Smartphone auf der PlayStation 4 gespielt werden.

Mit dem Zug nach Nirgendwo

In Ticket to Ride geht es darum, Eisenbahnlinien zu bauen. Dies am besten so geschickt, dass man möglichst viele Routen erfüllen kann, um so das Spiel für sich zu entscheiden. Jeder Spieler erhält 45 Waggonkarten in verschiedenen Farben. Dann muss eine oder mehrere Zielkarten gewählt werden. Diese geben an, welche Städte ihr mit einer Eisenbahnstrecke miteinander verbinden müsst.

Auf eurem Smartphone (die passende App gibt es im Apple– und Google Store und ist stolze 500 MB groß) seht ihr eure verfügbaren Karten, zieht neue Waggon- und Zielkarten und legt Waggons auf den Strecken ab, um euer Ziel zu erreichen.

Ticket to Ride

Ticket to Ride

Die Waggonkarten und Streckenabschnitte haben verschiedene Farben. Ergo passen nur die Waggons mit der gleichen Farbe auf die passenden Strecken. Es ist euch auch nur möglich, Waggons abzulegen, wenn ihr genügend im Inventar habt. Beispielsweise sind fünf blaue Strichlinien auf der Karte. Dafür benötigt ihr also fünf blaue Waggonkarten, um die Strecke zu besetzen. Wiederholt diese Vorgänge so lange, bis ihr die geforderte Strecke der Zielkarte erfüllt habt. Jokerkarten lassen sich auf jeder beliebigen Farbe einsetzen.

Ihr könnt beliebig viele Zielkarten ziehen und versuchen die geforderten Strecken zu erfüllen. Taktisch klug ist es, Karten zu ziehen, die Ziele in ähnlichen Ecken des Landes haben. So könnt ihr bereits gebaute Gleise mehrfach nutzen und schneller Punkte sammeln. Doch aufgepasst, am Ende des Spiels werden nicht erfüllte Ziele mit Minuspunkten bestraft.

Ticket to Ride

Ticket to Ride

MIt dem Smartphone geht es leichter

Die Bedienung via Smartphone geht leicht und schnell von der Hand. Wie auf dem TV wird euch auch auf dem Handy die Übersichtskarte angezeigt. Am unteren Bildschirmrand (nur für euch sichtbar) sind eure Wagonkarten. Mit dem Finger zieht ihr diese dann auf die gewünschten Streckenabschnitte und legt dort die Waggons ab. Wenn eure Gegner am Zug sind, seht ihr auf dem Handy-Bildschirm nur eure Karten, könnt aber wie angesprochen die gesamte Karte jederzeit auf dem TV-Bildschirm sehen.

Grafik & Sound

Ein Spielbrett, minimale Animationen und Fahrstuhlmusik. Nichts aufregendes und eher als zweckmäßig zu bezeichnen.

  • Plattform: PlayStation 4
  • Publisher: Asmodee Digital
  • Entwickler: Asmodee Digital
  • Genre: Brett-/Partyspiel
  • Release: 14. November 2018
  • USK-Freigabe: 0
Mit Ticket to Ride aka Zug um Zug erscheint ein neues Spiel in Sonys PlayLink Reihe. Dabei ist das Spiel in diesem Sinne nicht wirklich neu. 2004 erschien Ticket to Ride erstmals als Brettspiel auf dem Markt und kann nun bequem mit bis zu fünf Spielern per Smartphone auf der PlayStation 4 gespielt werden. Mit dem Zug nach Nirgendwo In Ticket to Ride geht es darum, Eisenbahnlinien zu bauen. Dies am besten so geschickt, dass man möglichst viele Routen erfüllen kann, um so das Spiel für sich zu entscheiden. Jeder Spieler erhält 45 Waggonkarten in verschiedenen Farben. Dann muss eine…

Für 19,99 Euro ist Ticket to Ride zwar in der gleichen Preisriege wie die restlichen Playlink Titel, jedoch gibt es das Spiel für 4,99 Euro im Google PlayStore. Wenn man aber vom recht hohen Preis absieht, bekommt man ein super umgesetztes Taktikspiel und etliche Stunden Spielspaß. Die Eingewöhnungsphase ist zwar etwas lang, wird allerdings mit ausführlichen und gut verständlichen Tutorials unterstützt, sodass man die Spielregeln nach einiger Zeit verinnerlicht hat. Wer also keine Lust hat, immer das Brettspiel auszupacken und alles aufzubauen, kann mit der PS4-Version und einem Smartphone schnell loslegen. Der bisher größte Kritikpunkt ist die Verbindung von PlayStation 4 zum Smartphone. Während dem Test gelang es mehrfach nicht, eine Verbindung mit mehreren Spielern aufzubauen, trotz Konsolen- und Softwareneustart. Dies wird hoffentlich in der Zukunft mit einem Update behoben.

User Rating: Be the first one !

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

One comment

1 Pings/Trackbacks for "Ticket to Ride"
  1. […] Melbits World präsentieren wir euch die nächste Review im vollgepackten PlayStation PlayLink Monat. Hierbei handelt es sich um einen niedlichen Koop-Puzzle-Plattformer, den man mit mehreren […]

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.