Menu

Tempest 4000

Tempest gehört zu Ataris bekanntesten Reihen. Das schnelle, klassische Gameplay gepaart mit Neonfarben und schneller Elektromusik ist ein fester Bestandteil der Titel, auch im Fall von Tempest 4000.

Insert Coin 

Eine Handvoll Leben, keine Continues und überschaubares Gameplay – arcadelastiger geht es wohl nicht. Wer die Tempest-Reihe nicht kennt, wird durch eine kurze Runde mit Tempest 4000 alles Notwendige erlernen.

Tempest 4000

Tempest 4000

Ihr seid ein „C“-förmiges Raumschiff, dass sich 2-dimensional in einer bestimmten Form („U“, Würfelform usw. …) bewegen kann. Die Form ist in Vektorbahnen aufgeteilt, die als Schussorientierung dienen. Am Rand dieser Bahnen bewegt ihr euch mit dem linken Analogstick und schießt auf die Aliens, die euch entgegenkommen.

Dabei solltet ihr schnell reagieren, bevor sie am oberen Rand angekommen sind, sonst besetzen sie diesen Platz und ihr müsst euch um sie herumbewegen oder durch Berührung ein Leben verlieren.

In Tempest 4000 ist mehr die nötige Übung und Reflexe gefragt, als eine ausgeklügelte Taktik. Wichtig ist es vor allem, die Bewegungen der Gegner zu erkennen und schnell genug zu handeln, bevor sich diese am Bildschirmrand ansammeln.

Wer sich gedacht hat, dass Dauerfeuer etwas bringt, hat die Rechnung ohne die Entwickler gemacht. Ihr habt eine gewisse Anzahl an Schüssen, die sich gleichzeitig auf dem Bildschirm befinden dürfen. Erst wenn diese den Bildschirm verlassen haben, könnt ihr wieder feuern.

Im Notfall stehen euch dann doch begrenzte Granaten zur Verfügung, die dann auch Aliens, die am Rand eurer Bewegungslinien angekommen sind, beseitigen.

Grafik & Sound 

Tempest 4000 ist bunt, schnell und absolut Retro. Grelle Neonfarben und die minimalistische Optik lassen euch direkt an die späten 70er und frühen 80er Arcadetitel denken. Dies ist logischerweise beabsichtigt und erfüllt mehr als seinen Zweck.

Der Soundtrack war immer die Stärke der Tempest Titel. Auch Tempest 4000 reiht sich in die schnellen und basslastigen Beats ein.

  • Plattform: PlayStation 4, Xbox One, PC
  • Publisher: Infogrames
  • Entwickler: Jeff Minter, Llamasoft
  • Genre: Shoot ’em up
  • Release: 17. Juli 2018
  • USK-Freigabe: 6
Tempest gehört zu Ataris bekanntesten Reihen. Das schnelle, klassische Gameplay gepaart mit Neonfarben und schneller Elektromusik ist ein fester Bestandteil der Titel, auch im Fall von Tempest 4000. Insert Coin  Eine Handvoll Leben, keine Continues und überschaubares Gameplay – arcadelastiger geht es wohl nicht. Wer die Tempest-Reihe nicht kennt, wird durch eine kurze Runde mit Tempest 4000 alles Notwendige erlernen. Ihr seid ein „C“-förmiges Raumschiff, dass sich 2-dimensional in einer bestimmten Form („U“, Würfelform usw. …) bewegen kann. Die Form ist in Vektorbahnen aufgeteilt, die als Schussorientierung dienen. Am Rand dieser Bahnen bewegt ihr euch mit dem linken Analogstick und…

Tempest 4000 ist keine Revolution der Serie, kein Meilenstein der Videospielgeschichte und auch kein Must Have. Aber es ist ein Spiel, dass man immer und immer wieder auspackt, um ein es paar Runden zu spielen. So wie es sich eben für einen Arcadetitel gehört. Ohne Übung, werdet ihr nicht weit kommen. Das Gameplay ist schnell und kann auch schnell unübersichtlich werden. Wer also nichts mit simplen Aracdespielen anfangen kann, wird mit Tempest 4000 nicht glücklich.

User Rating: Be the first one !

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.