Menu

Kirby Star Allies

Mit Kirby Star Allies kommt der kleine rosa Knubbel nun endlich auch die Nintendo Switch. Nachdem bereits Mario und Link ihren Einstand feiern konnten, erscheint HAL Laboratory Maskottchen ohne Stylus-Unterstützung oder anderen Schnickschnack auf Nintendos Konsole.

Zusammen sind wir stark 

Auch wenn Kirby dieses Mal nicht aus Garn besteht, sich in 10 Kirbys aufspaltet, oder als Kugel durch die Level kullert, gibt es natürlich ein besonderes Feature im Spiel. Das „Freunde-System“ dürften Fans allerdings bereits aus vergangenen Titeln bekannt sein. Ihr könnt Herzen auf Gegner werfen und diese zu euren Gefährten machen. Dadurch habt ihr bis zu drei NPC Begleiter an eurer Seite, die jederzeit auch von einem menschlichen Spieler gesteuert werden können. Man könnte nun natürlich darüber streiten, ob es besser ist feste Charaktere wie in Kirby’s Adventure Wii steuern zu können, (König Dedede, Meta Knight und ein Wadelde) oder wie in diesem Fall zwischen verschiedenen Gegnertypen hin und her zu wechseln.

Kirby Star Allies

Kirby Star Allies

HAL Laboratory hat den Multiplayer zumindest etwas sinnvoller integriert als im Wii Abenteuer. Ihr könnt die Level zwar alleine bzw. ohne NPCs bestreiten, jedoch gehen euch dann diverse geheime Ausgänge oder Puzzelteile flöten. Dann und wann erscheinen nämlich Schalter, die man nur zu viert öffnen kann, oder Türen die sich nur mit mehreren Charakteren aufstoßen lassen.

Der kleine Verwandlungskünstler verfügt natürlich wieder über jede Menge Fähigkeiten, die er nach dem Aufsaugen von Gegnern kopieren kann. Dazu gehören Bumerang, Peitsche, Elektro, Beam, Schwert, Schirm, Stein, Nadeln, Feueratem, Wasser und Hammer. Dies ist allerdings nur eine kleine Auswahl aller Fähigkeiten. Zurück aus Kirby 64 ist die Möglichkeit Waffen zu kombinieren.

Es lassen sich zwar nicht alle miteinander verbinden, jedoch geht Probieren über studieren. Wenn ihr das Steuerkreuz oder den Analogstick nach oben drückt, hebt Kirby den rechten Arm. Dies ist das Signal für die Mitspieler/NPCs die Attacken miteinander zu verbinden. So lässt sich beispielsweise mit Wind und dem Bumerang ein Windbumerang erzeugen, der ein Windrad antreibt und den Weg freigibt. Twilight Princess lässt grüßen. Dank dieser Mechanik sorgen die Entwickler für weitere kleine Puzzelaspekte, die meist Puzzelteile oder Geheimgänge freilegen.

Ansonsten lässt sich an einigen Stellen der Freundeskreis aktivieren. Hierbei formen die vier Charaktere ein Rad, dass mit hoher Geschwindigkeit durchs Level fahren kann. Dabei werden nicht nur Gegner, sondern auch Steine und andere Hindernisse aus dem Weg geräumt.

Aneinander gekettet, könnt ihr auch eine Brücke formen und Abgründe zu überqueren, oder mittels des Freundessterns über den Himmel zu fliegen.

Minispiele sind natürlich auch wieder vertreten. Diese schaltet ihr nach und nach frei. Diese könnt ihr ebenfalls mit drei weiteren Spielern bestreiten und in kurzweiligen Duellen gegeneinander antreten.

Amiibo-Support gibt es auch. Solltet ihr einen amiibo aus der Kirbyreihe haben, könnt ihr Früchte erscheinen lassen, um eure Energieanzeige aufzufüllen.

Grafik und Sound

Kirby’s Adventure galt damals auf dem NES als eines der tchnisch beeindruckendsten Spiele seiner Zeit.
Im Laufe der Jahre war für die Entwickler dies aber immer unwichtiger. Geht es doch hierbei eher um Gameplay und Spielspaß als um Top-Grafiken und brachialem Orchestersound.

In Kirby Star Allies haben die Entwickler deutlich an der Grafikschraube gedreht. Die Optik ist kunterbunt und die Farben sind kräftig. Die Figuren sind ansehnlich gestaltet und die Texturen scharf und detailliert. Allerdings solltet ihr keine offene Kinnladen erwarten. Kirby Star Allies sieht toll, aber nicht großartig aus. Kirby zählte aber schon immer zu den Titeln, bei denen der Artstyle wichtiger war als die beste verfügbare Grafik. Mehr solltet ihr jedoch nicht erwarten. Die Framerate läuft butterweich und geht selbst bei vier Spielern nicht in die Knie.

Der Sound ist fröhlich und verspielt und sorgt dabei für gute Laune. Kirby-typisch erwarten euch jede Menge neue Titel, allerdings sind auch wieder bekannte und geremixte Melodien mit von der Partie.

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Publisher: Nintendo
  • Entwickler: HAL Laboratory
  • Genre: Action
  • Release: 16. März 2018
  • USK-Freigabe: 6
Mit Kirby Star Allies kommt der kleine rosa Knubbel nun endlich auch die Nintendo Switch. Nachdem bereits Mario und Link ihren Einstand feiern konnten, erscheint HAL Laboratory Maskottchen ohne Stylus-Unterstützung oder anderen Schnickschnack auf Nintendos Konsole. Zusammen sind wir stark  Auch wenn Kirby dieses Mal nicht aus Garn besteht, sich in 10 Kirbys aufspaltet, oder als Kugel durch die Level kullert, gibt es natürlich ein besonderes Feature im Spiel. Das „Freunde-System“ dürften Fans allerdings bereits aus vergangenen Titeln bekannt sein. Ihr könnt Herzen auf Gegner werfen und diese zu euren Gefährten machen. Dadurch habt ihr bis zu drei NPC Begleiter…

Kirby Star Allies ist nicht Kirbys stärkster Titel geworden. HAL Laboratories hat die Kirby-Formel in den letzten Jahrzenten perfektioniert und immer wieder neue Spielereien eingebaut. Allerdings fehlt dem rosa Knuddel die Finesse, die wir in Titeln wie Super Mario Odyssey vermissen. Es macht Spaß, die Level sind bunt und kreativ gestaltet, jedoch fehlt der letzte Schubs in Richtung Genialität. Das macht Kirby Star Allies definitiv nicht zu einem schlechten Spiel, im Gegenteil, es ist ein Must Have für Jump and Run Fans, allerdings werden wir das Gefühl nicht los, es wäre mehr drin gewesen.

User Rating: 5 ( 1 votes)

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

Daniel Vetter

Passionierter Videospieler seit dem dritten Lebensjahr. Angefangen mit dem Nintendo Entertainment System zog sich die Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Heute als PR-Manager, freier Redner und Texter unterwegs. Zu den Lieblingsreihen gehören Metroid, Smash Bros, Tales of und Halo 1-3.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.