Menu

Rocket League Switch Edition

Rocket League hält nun auch Einzug auf Nintendos Switch. Psyonix bringt den Fußball-Rennspiel-Hybriden endlich auf Nintendos Konsolen-Handheld-Hybriden, welch passende Zusammenkunft.

Mit dem Wagen ins Tor

In der Regel treffen sich 6-8 Autos in einer Arena und schießen einen überdimensionalen Ball in das gegnerische Tor. Dabei könnt ihr limitiert mit Nitro boosten, Doppelsprünge ausführen, Gegner rammen und zur Explosion bringen und an Wänden entlangfahren. Euren Nitrotank könnt ihr mit den gelben Orbs bzw. Flächen auf dem Spielfeld wieder aufladen.

Rocket League Switch Edition

Rocket League Switch Edition

Wem das nicht reicht, kann das Tor auch ersatzweise durch einen Basketballring austauschen.
So actionreich und verrückt es sich anhört – genauso ist es auch. Das Spiel klingt in erster Linie natürlich äußerst simpel. Aufgrund des Gameplaydynamik und des Designs lautet hier das Motto allerdings: „Leicht zu erlernen und schwer zu meistern“.

Gerade das Abwehren von gegnerischen Schüssen kann zur absoluten Kür werden wenn ihr mit vollem Nitrotank zurück zum Tor rast, einen Doppelsprung ausführt, euch dabei in der Luft dreht und gekonnt den Schuss abwehrt. Wenn ihr euch schusselig anstellt, kann es schon passieren, dass ihr den Ball ins eigene Netz boxt. Viele Arenen bieten keine direkte Bande, sondern eine Erhöhung an, sodass ihr den Ball in die Höhe schießen, oder selbst an der Decke entlangfahren könnt.

Generell hat das Spiel eine Vielzahl an Arenen zur Auswahl, die größtenteils unterschiedliche Erfahrungen bieten und das Spielgefühl entscheidend verändern können.

Die Ballphysik dürfte für Beginner noch etwas ungewohnt sein und auch das „Dribbeln“ des Balles Richtung Tor bedarf etwas Übung, jedoch geht dies nach einigen Spielen in Fleisch und Blut über. Je mehr Spieler auf dem Feld sind, desto chaotischer kann es werden. Ihr habt die Auswahl zwischen 1 VS 1, 2 VS 2, 3 VS 3 und 4 VS 4 Matches.

In der Liga spielt ihr prinzipiell immer mit 4 Spielern. Hierbei könnt ihr euch gegen NPCs durch eine virtuelle Liga schlagen, um am Ende als Meister hervorzugehen. Wer die Feinheiten des Gameplays näher ergründen möchte, ist im Trainingsmodus (in drei Schwierigkeitsgraden verfügbar) bestens aufgehoben.

Der Dreh und Angelpunkt dürfte jedoch der Online-Multiplayer sein, bei dem ihr gegen menschliche Gegner euer wahres Können präsentieren müsst. Dort könnt ihr die Anzahl der Spieler bestimmen und euch weltweit in der Rangliste vergleichen.

Das Matchmaking funktioniert inzwischen deutlich besser als noch vor einem Jahr (Veröffentlichung der digitalen Version) und lässt euch dabei viele Freiheiten. Nintendo hat neben Microsoft dem Cross-Play zugestimmt, was es Spielern ermöglicht, nun miteinander und gegeneinander Xbox One-, PC- und Switch-übergreifend zu spielen.

Spieler, die alles aus dem Spiel herausholen wollen, können noch unzählige Extras wie Hüte, Lackierungen, Aufkleber, Reifen und Fahrzeuge freischalten und in der Garage am eigenen Traumauto werkeln.

The Nintendo Difference

Der Switch-Port erschein gut 1.5 Jahre nachdem sich das Spiel auf den Konkurrenz-Konsolen breit gemacht hat. Um den Einstand zu feiern, haben die Entwickler ein paar Fahrzeuge und kosmetische Extras eingebaut. Beispielsweise gibt es mit dem Mario, Luigi und Samus Raumschiff exklusive Fahrzeuge. Ansonsten verfügt die Switch-Version über die gleichen Modi und Extras wie die Vorgängerversionen.

Grafik & Sound

Optisch reißt das Spiel sicher keine Bäume aus. Allerdings besticht es durch eine lupenreine Framerate und ein störungsfreies Spielgeschehen. Die Effekte im Spiel sind schön anzusehen und verleihen dem verrückten Spieltreiben noch die Kirsche auf der Sahne. Im tragbaren Modus fielen keine Bildrateneinbußen auf, sodass es ein ungestörtes Spielerlebnis auf dem TV und unterwegs gibt.

Generell weiß der Soundtrack seine Stärken auszuspielen. Schade ist nur, dass ihr während den Matches nur das Motorengeräusch der Fahrzeuge hört und keine Musik. Sprachausgabe gibt es im Spiel keine, dem entsprechend also keinen Kommentator.

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Publisher: Warner Bros.
  • Entwickler: Psyonix
  • Genre: Arcade
  • Release: 14. November 2017
  • USK-Freigabe: 6
Rocket League hält nun auch Einzug auf Nintendos Switch. Psyonix bringt den Fußball-Rennspiel-Hybriden endlich auf Nintendos Konsolen-Handheld-Hybriden, welch passende Zusammenkunft. Mit dem Wagen ins Tor In der Regel treffen sich 6-8 Autos in einer Arena und schießen einen überdimensionalen Ball in das gegnerische Tor. Dabei könnt ihr limitiert mit Nitro boosten, Doppelsprünge ausführen, Gegner rammen und zur Explosion bringen und an Wänden entlangfahren. Euren Nitrotank könnt ihr mit den gelben Orbs bzw. Flächen auf dem Spielfeld wieder aufladen. Wem das nicht reicht, kann das Tor auch ersatzweise durch einen Basketballring austauschen. So actionreich und verrückt es sich anhört – genauso…

„Rocket League“ macht süchtig. Punkt! Die perfekte Spielbarkeit, das pure Vergnügen in den Matches den Gegner zu besiegen und das simple Spielprinzip sind eine Mischung für ein hervorragendes Spielerlebnis. Da das Spiel nun auch noch tragbar ist, gibt es keinen Grund das Spiel nicht zu kaufen. Nintendo gehört mit Microsoft zu den Befürwortern des Crossplays also schnappt euch die Switch und spielt gegeneinander oder miteinander. Aktuell gibt es das Spiel nur als Download, allerdings soll auch eine Handelsversion in naher Zukunft erscheinen. Absolute Kaufempfehlung.

User Rating: 5 ( 1 votes)

Links Adventure

Daniel hat im jungen Alter von 3 Jahren ein NES geschenkt bekommen. Dies war der Beginn seiner langen Zockerkarriere und Sammelleidenschaft. Wenn er nicht gerade vor der Konsole oder dem Handeheld sitzt, findet Ihr Ihn in der Stadtbibliothek Stuttgart in der er Vorträge zum Thema Videospiele hält oder andere Veranstaltungen abhält. Seine Lieblingsserien sind Metroid, Super Mario, The Legend of Zelda, die Tales of Reihe, Halo, Smash Bros. und vieles mehr.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.