Menu

Game of Thrones Comics

Die Bekannt- und Beliebtheit der Buchreihe „Lied von Eis und Feuer“ dürfte spätestens nach dem Release der ersten Staffel von „Game of Thrones“ regelrecht explodiert sein.
Mit den Hype und der Beliebtheit einer Franchise kommen natürlich jede Menge Adaptionen und Merchandise auf den Markt. Neben Tassen, Postern, T-Shirts und Videospielen gibt es den Kampf um den eisernen Thron nun auch als Comic.

Panini Comics veröffentlichten bis dato drei Ausgaben des „Game of Thrones“-Comics, die allesamt die Geschehnisse des ersten Bandes behandeln. Eine Comic Seite soll laut den Machern etwas eine Buchseite abdecken.

Dunkle Schwingen, dunkle Worte: Ein Rabe erreicht das Haus Stark von Winterfell mit der Nachricht, dass die letzte Hand des Königs, der noble Jon Arryn, kürzlich verstorben ist. Mit einher geht die Ankündigung des Königs Robert Baratheon, seinen alten Freund und Waffenbruder Eddard Stark im hohen Norden zu besuchen, um ihn zur neuen Hand zu machen und die Vermählung ihrer Kinder, des Prinzen Joffrey, und der jungen Sansa zu besprechen.

Obwohl der ehrenhafte, genügsame Eddard „Ned“ Stark sich bislang nur allzu gerne aus dem machtpolitischen Gewirr der Sieben Königslande herausgehalten hat und froh war, in stiller Ruhe mit seiner Familie, seiner Frau Lady Catelyn aus dem Hause Tully und seinen sechs Kindern, die Aufgabe des Wächters des Nordens zu erfüllen, kann er die Selbsteinladung des Königs nicht abschlagen: Eine zu tiefe Freundschaft verbindet die beiden Männer, seitdem sie Jahre zuvor gemeinsam den letzten Targaryen-König gestürzt hatten, nachdem dessen Sohn Eddards Schwester und Roberts Verlobte, Lyanna Stark, entführte.

Auf der anderen Seite der Welt befinden sich die letzten verbleibenden Targaryen-Abkömmlinge auf der Flucht vor den Häschern des Usurpatoren; der ehemalige Prinz Viserys und seine jüngere Schwester Daenerys, das letzte Blut der Drachen. Viserys will die Sieben Königslande zurückerobern und verheiratet deswegen seine Schwester mit Khal Drogo, dem Herren über ein Volk von gefährlich-kriegerischen Reitern.

Doch nicht nur von außerhalb wird der Eiserne Thron, auf dem Robert eher unwillig sitzt, bedroht: Auch innerhalb von Westeros spielt jeder sein eigenes Spiel. Als der König stirbt, muss Eddard sich zwischen der Sicherheit seiner Familie und seiner Ehre entscheiden.

Adaptiert wurde George R.R. Martins Geschichte dabei von Daniel Abraham, der mit dem Autor unter anderem zusammengearbeitet hat. Die Zeichnungen stammen von Tommy Patterson, der unter anderem für seine Werke Grimm Fairy Tales und Farscape bekannt ist. Letzterer ließ sich beim designen der Figuren von seiner eigenen Fantasie und den Büchern beeinflussen und nicht von der TV-Serie. Dies fällt vor allem bei Charakteren wie Sandor Clegan auf, die wesentlich abstoßender und somit originalgetreuer aussehen, als in der TV-Serie. Allerdings hat er einige Charaktere dann doch etwas zu attraktiv für diese Welt gestaltet. Auch wenn man Kal Drogo nicht als einen unansehnlichen Barbaren sehen würde, ist der gepflegte Schönling dann doch etwas ungünstig gezeichnet und am Original vorbei designed.

Das erste Comicband beinhaltet noch ein Vorwort von Autor George R.R. Martin, der seines Zeichens leidenschaftlicher Comicfan und Sammler ist.

Die drei bisherigen Ausgaben sind bei Panini Comics im Softcoverband erschienen und für je 19,99 € erhältlich.

Ein großes Dankeschön an Sarah für die auf den Punkt gebrachte Zusammenfassung von „Ein Lied von Eis und Feuer“ 🙂 .

  • Author/Zeichner: George R.R. Martin / Tommy Patterson
  • Verlag: Panini Comics
  • Release: diverse

Links Adventure
Daniel hat im jungen Alter von 3 Jahren ein NES geschenkt bekommen. Dies war der Beginn seiner langen Zockerkarriere und Sammelleidenschaft. Wenn er nicht gerade vor der Konsole oder dem Handeheld sitzt, findet Ihr Ihn in der Stadtbibliothek Stuttgart in der er Vorträge zum Thema Videospiele hält oder andere Veranstaltungen abhält. Seine Lieblingsserien sind Metroid, Super Mario, The Legend of Zelda, die Tales of Reihe, Halo, Smash Bros. und vieles mehr.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.