Menu

21. Internationales Trickfilm-Festival 2014

Das 21. Internationale Trickfilm Fest ist zu Ende. Vom 22.04 bis zum 27.04 verwandelte sich Stuttgart wieder zur Hauptstadt von Animations- und Trickfilmen.

Mit einem neuen Besucherrekord und vielen spannenden Vorträgen, Filmen und Präsentationen, erstreckte sich das Trickfilmfest über ganz Stuttgart. Nicht nur die Innenstadtkinos wurden genutzt, denn das Jugendhaus Stuttgart, das Open Air Kino am Schlossplatz, die Stadtbibliothek Stuttgart und die Filmakademie in Ludwigsburg boten ebenfalls jede Menge interessanter Veranstaltungen für Groß und Klein.

Das Gastland Israel bot in diesem Jahr einige sehenswerte Beträge aus der Animationswelt und gab einen guten Blick in die Branche des Landes.

Insgesamt lieferte das Trickfilmfest 200 Vorstellungen aus aller Herren Länder.

Natürlich war auch das beliebte Open Air Kino am Stuttgarter Schlossplatz wieder mit dabei. Dort konnte man sich auf der Wiese niederlassen und gratis viele beliebte Animationsfilme ansehen. Unter diesen waren die Eiskönigin, Keinohrhase und Zweiohrküken und die Monster Uni. Das ganze wurde gekrönt von einem großartigen und sonnigen Wetter das Scharen an Filmfans angelockt hatte.

Wer dann noch etwas Lust auf Videospiele hatte, konnte sich im „Gamezone“ Zelt mit ein paar Games die Zeit vertreiben. Die „Gamezone“ Ecke wurde dieses Jahr zum ersten Mal angeboten und bot leider nicht viel Abwechslung. Neben einer Wii U Konsole mit „Sonic All Star Racing Transformed“ und ein paar Tabletspielen war leider nicht mehr zu finden. Natürlich sollte der Fokus nach wie vor auf den Filmen liegen, wenn man dies jedoch anbietet ist hier definitiv mehr Luft nach oben.

Ausgleichen konnte das Festival diesen kleinen Minuspunkt aber gekonnt mit den vielen Gamingangeboten im Bereich der Workshops. Im Jungendhaus Stuttgart konnte man sich zum Beispiel über die Karriere in der Videospielbranche informieren oder talentierten Entwicklern beim designen beobachten. Auch in der Stadtbibliothek gab es einen Vortrag von Indie-Entwicklern und ihren Erlebnissen.

Alles in allem war das 21 Internationale Trickfilm Festival in Stuttgart ein voller Erfolg. Es ist bemerkenswert wie der Stellenwert des Festivals von Jahr zu Jahr wächst. Man kann sich nur auf die kommenden Jahre freuen, denn die Zukunft sieht rosig aus für das Festival. Der Termin für nächstes Jahr steht auch schon bereits fest.

Anbei noch alle Preisträger des Festivals im Jahre 2014:

Internationaler Wettbewerb

Grand Prix

15.000 Euro, gestiftet vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart

“Through the Hawthorn…“

Großbritannien 2013

Regie: Anna Benner, Pia Borg, Gemma Burditt

Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm

10.000 Euro, gestiftet von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg

“Home”

Großbritannien 2012

Regie: Luiz Stockler

Royal College of Art

SWR-Publikumspreis

6.000 Euro

„Mr. Hublot“

Luxemburg 2013

Regie: Alexandre Espigares, Laurent Witz

**********

Young Animation – Preis für den besten Studentenfilm

2.500 Euro, gestiftet von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg

“The Shirley Temple”

Großbritannien 2013

Regie: Daniela Sherer

Royal College of Art

Special Mention:

“The Age of Curious”

Großbritannien 2013

Regie: Luca Toth

Royal College of Art

“Matzofim” / “Floats”

Regie: Israel 2013

Regie: Dan Barzilay, Mor Israeli

Bezalel Academy of Arts & Design

**********

AniMovie – Preis für den besten Animations-Langfilm

“Kotonoha no Niwa“ / “The Garden of Words”

Japan 2013

Regie: Makoto Shinkai

**********

Tricks for Kids – Preis für den besten Kurzfilm für Kinder

4.000 Euro, unterstützt durch Studio 100 Media GmbH

“L’Automne de Pougne” / “Poppety in the Fall”

Frankreich 2012

Regie: Pierre-Luc Granjon, Antoine Lanciaux

Tricks for Kids – Preis für die beste Animationsserie für Kinder

2.500 Euro

“The Amazing World of Gumball: The Hero“

Großbritannien 2012

Regie: Mic Graves

Special Mention:

“The Dam Keeper”

USA 2013

Regie: Robert Kondo, Dice Tsutsumi

**********

Cartoons for Teens – Preis für die beste Animation für Jugendliche

2.500 Euro, gestiftet von Nippon Art GmbH und AV Visionen GmbH

“Milles-pattes et crapaud” / “The Centipede and the Toad”

Frankreich 2013

Regie: Anna Khmelevskaya

Special Mention:

“Les deux vies de Nate Hill”/ “The Two Lives of Nate Hill”

Frankreich 2013

Regie: Jeanne Joseph

**********

Deutscher Animationsdrehbuchpreis

2.500 Euro, gestiftet von der Telepool GmbH

„Latte Igel und der Wasserstein“ von Andrea Deppert und Martin Behnke

**********

Deutscher Animationssprecherpreis

2.500 Euro

Josefine Preuß als Mary Katherine in „Epic – Verborgenes Königreich“ (USA, 2013)

**********

Tele 5 “Leider Geil” Award

5.000 Euro, gestiftet von TELE 5

“Pommes Frites”

Niederlande 2013

Regie: Balder Westein

**********

Animated Com Award

gestiftet von Animation Media Cluster Region Stuttgart, Daimler AG, U.I. Lapp GmbH

Hauptpreis

2.500 Euro, gestiftet von Animation Media Cluster Region Stuttgart

Vodafone “Add Power“

Deutschland 2013

Regie: Sebastian Strasser, Radical Media

Kategorie Werbung 

BBC Winter Olympics “Nature“

Großbritannien 2013

Regie: Tomek Baginski, Stink (Juice)

Kategorie Technologie

Watch Dogs “Exposed”

Ungarn 2013

Regie: Istvan Zorkóczy, Digic Pictures

Kategorie Kommunikation im Raum

Frankfurt Book Fair “While you were Sleeping”

Neuseeland 2012

Regie: Mike Mizrahi, Marie Adams, Inside Out Productions

Kategorie Sonderpreis „Zukunft braucht Herkunft – Individuelle Mobilität“

2.500 Euro, gestiftet von der Daimler AG

“1900 – 2000”

Frankreich 2013

Regie: Caroline Le Duff, Gabrielle Locre, Agathe Pillot, Armelle Renac, Benoît Berthe, Vivien Risser, Supinfocom

Kategorie Sonderpreis Lapp Connected Award

2.500 Euro, gestiftet von der U. I. Lapp GmbH

“Jack“ 

Niederlande 2013

Regie: Quentin Haberham, HKU Hilversum

**********

48h Animation Jam – Crazy Horse Session

“A Horse Throat“ 

Jenna Marks, David Barlow-Krelina (Canada)

In Kooperation mit M.A.R.K. 13, unterstützt von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK)

Special Mention

„Creation“

Islam Mazhar, Ahmad Abdelhameed (Ägypten)

**********

Projekt-Wettbewerb Arab Animation Forum 2014 in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung 

„Clean up the living-room we’ve got visitors coming“

Ghassan Halawani

Libanon

Links Adventure
Daniel hat im jungen Alter von 3 Jahren ein NES geschenkt bekommen. Dies war der Beginn seiner langen Zockerkarriere und Sammelleidenschaft. Wenn er nicht gerade vor der Konsole oder dem Handeheld sitzt, findet Ihr Ihn in der Stadtbibliothek Stuttgart in der er Vorträge zum Thema Videospiele hält oder andere Veranstaltungen abhält. Seine Lieblingsserien sind Metroid, Super Mario, The Legend of Zelda, die Tales of Reihe, Halo, Smash Bros. und vieles mehr.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.